ANTENNE BAYERN Reisetipps Bangladesch – Asiatische Faszination mit subtropischem Klima

In Südasien liegt umschlossen von Indien das Land Bangladesch. Die Gesamtfläche des Landes beträgt über 147.500 Quadratkilometer. Landschaftlich weist Bangladesch überwiegend fruchtbare Ebenen und wenig hügelige Gebiete auf. Über 80 Prozent des Landes bestehen aus Schwemmland-Ebenen. Diese entstehen und entstanden durch die vielen Flussläufe und deren Ablagerungen. Dhaka, als Hauptstadt Bangladeschs, liegt nur sechs Meter über Normal-Null. Höchste Erhebung ist der Berg Mount Keokradong mit 1.230 Metern Höhe.

Die Amts- und Landessprache ist Bengalisch und besonders in den ländlichen Regionen wird kein Englisch oder gar Deutsch gesprochen. Alle Beschilderungen an Gebäuden wie Banken und Behörden sind auf Bengalisch. Wegen der teilweise schwierigen Verständigung sollten Touristen sich vor einer Taxifahrt vergewissern, dass der Fahrer auch das Reiseziel richtig verstanden hat. Als Volksrepublik mit einer parlamentarischen Demokratie weist Bangladesch eine Bevölkerungszahl von mehr als 154 Millionen auf.

Sehenswürdigkeiten

Viele sehenswerte Ecken des Landes zählen zum Weltnatur- und Weltkulturerbe. Neben der historischen Moscheenstadt Bagerhat und den Ruinen des buddhistischen Klosters in Parhapur gehören auch die beeindruckenden Mangrovenwäler in Sundarban dazu. Uralte Grabstätten und Sakralbauten warten auf die Erkundung der Reisenden. Besonders Individualreisende kommen hier voll auf ihre Kosten. Viele Einwohner folgen dem Glauben des Hinduismus. Alte Tempel und Ruinenanlagen zeugen von der langen Tradition des Landes.

Ein überaus beeindruckendes Highlight ist der Strand in Sitagnong. Mit einer Gesamtlänge von 120 Kilometern ist er der längste Strand der Welt. Durch das feuchte und warme Klima haben sich üppige Landschaften entwickelt. Verschiedene Nationalparks wie der etwa 50 Kilometer nördlich der Hauptstadt gelegene Rajendrapur-Nationalpark, verzaubern mit beeindruckender Natur und einer reichen Fauna. Rundum Madhabkunda sind beeindruckende Bergpanoramen und hohe Wasserfälle zu finden.

Klima und Wetter

Das subtropische Klima in Bangladesch zeigt sich mit heißen, feuchten Sommern und milden Wintern. Die Luftfeuchtigkeit ist das ganze Jahr über sehr hoch. Grundsätzlich gibt es ein steigendes Niederschlagsgefälle von West nach Ost. Bangladesch gehört zu den Monsun-Ländern. Im Osten des Landes fallen durchschnittlich 4.000 Milliliter Regen je Quadratmeter.

Kulinarisches

Die typische Landesküche ist südasiatisch. Curry- und Reisgerichte gehören zu den täglichen Speisen. Alle Mahlzeiten weisen eine gewisse Schärfe auf und werden in Verbindung mit Fleisch oder Fisch serviert. Als Getränke werden hauptsächlich Tee, Lassi oder Milch gereicht.

Anreise

  • Von München nach Dhaka mit Zwischenstopp in Istanbul werden mit einem Flugzeug etwa 17,5 bis 19 Stunden Flugzeit benötigt.
  • Die Einreise ist auch von Indien aus möglich. Es existiert eine direkte Zugverbindung von Kolkata nach Dhaka.