ANTENNE BAYERN Reisetipps Laos – Juwel am Mekong

Der einzige Binnenstaat Südostasiens, Laos, verfügt über eine Gesamtfläche von rund 236.000 Quadratkilometer. Hauptstadt und zugleich größte Stadt des Landes ist Vientiane. Die Hauptstadt befindet sich in einem kleinen Tiefland an der Südwestgrenze zu Thailand. Der Rest des Landes ist von Gebirgen geprägt. Mit 2.819 Metern Höhe ist der Phu Bia der höchste Berg des Landes. Bedeutendster Fluss ist der im Tibet entspringende Mekong. Etwa die Hälfte des Landes ist bewaldet. Davon sind nur etwa 8 Prozent noch Urwald und die restlichen Flächen teilen sich auf Regenwälder und Monsunwälder auf.

Die rund 6 Millionen Einwohner der Volksrepublik leben überwiegend in den fruchtbaren Regionen des Mekong und in größeren Städten. Der bergige Norden und Osten ist nur sehr dünn besiedelt. Amtssprache ist Laotisch. Diese Tonsprache weist viele Ähnlichkeiten zu Thai auf. Nur etwa 2 Millionen Einwohner des Landes beherrschen die laotische Sprache. Durch die teilweise noch nicht erforschten Weiten des Landes wird die sprachliche Vielfalt auf etwa 70 bis 120 Sprachen geschätzt.

Sehenswürdigkeiten

Laos hat sich Ursprünglichkeit und Nähe zur Natur bewahrt. Um Phonsavan herum befindet sich die Ebene der Krüge – Plain of Jars. Hunderte von großen und kleinen Krügen unbekannten Ursprungs verzaubern die Besucher. Die Tempel in Laos sind unvergleichlich. Der Wat Xieng Thong ist dabei einer der beeindrucktesten. Pures Gold und buntes, schimmerndes Glas wurden zur Erbauung genutzt.

Highlight ist der Khone Phapheng. Dieser ist als mächtigster Wasserfall Südostasiens bekannt. Auch die Viertausend Inseln sind ein Paradies für Naturliebhaber und Ruhesuchende.

Klima und Wetter

Grob kann das Wetter in Laos in zwei Kategorien eingeteilt werden. Die trockene und die feuchte Jahreszeit. Das tropische Klima sorgt für hohe Temperaturen. Wohingegen der Einfluss der Monsune besonders von Mai bis Oktober für viel Regen sorgt. Die Luftfeuchtigkeit ist immer sehr hoch. Im Süden des Landes ist es heißer als im Norden.

Kulinarisches

Die laotische Küche ist regional unterschiedlich. Durch die thailändischen und vietnamesischen Einflüsse wird als Grundnahrungsmittel Reis angesehen. Dieser gehört zu jeder Mahlzeit dazu. Außerdem sind die täglichen Speisen häufig mit Fisch aus dem Mekong angereichert. Die Hauptmahlzeiten werden mit einer Suppe, Gemüse, Fleisch oder Fisch sowie scharfen Würzsaucen angerichtet. Zum Würzen werden hauptsächlich Knoblauch, Chili, Zitronengras, Tamarinde, Minze und Basilikum benutzt. Süßspeisen werden in erster Linie mit Kokosmilch verfeinert.

Anreise

  • Direktflüge ohne Zwischenstopp werden in der Regel nicht angeboten.
  • Von München aus über Düsseldorf und Bangkok wird Vientiane in etwa 16 Stunden erreicht.
  • Über Helsinki und Bangkok beträgt die Flugdauer ab München rund 20 Stunden.