ANTENNE BAYERN Reisetipps Nepal – Kulturelles Erlebnis

Die parlamentarische Bundesrepublik Nepal ist ein Binnenstaat in Südasien. Hauptstadt und gleichsam größte Stadt Nepals ist Kathmandu. Landschaftlich ist das rund 140.000 Quadratkilometer umfassende Land dreigeteilt. Das Terai-Gebiet liegt in der Gangestiefebene und fast 50 Prozent der Gesamtbevölkerung leben in dieser Region. Durch die fruchtbaren Böden und das frostfreie Klima bildet dieses Gebiet den landwirtschaftlichen Hauptteil des Landes. Der Rest Nepals ist durch Gebirge bis hin zur Hochgebirgsregion gekennzeichnet. Im Norden und Osten des Landes liegt ein sehr großer Teil des Himalaya-Gebirges. Der mit 8.848 Metern Höhe höchste Berg der Welt, der Mount Everest, befindet sich auf nepalesischem Staatsgebiet.

Als Amtssprache gilt Nepali, wobei durch letzte Zählungen etwa 124 Sprachen und Dialekte aufgezeigt wurden. Einige der Sprachen sind sogar vom Aussterben bedroht. Die Vielfalt der ethnischen Gruppen und Kasten bildet eine Bevölkerung von etwa 26 Millionen.

Sehenswürdigkeiten

Nepal ist bunt und vielfältig. Die zahlreichen Paläste, Tempel und Welterbestätten versprechen ein einmaliges Erlebnis. Pilgerreisen und Wintersportmöglichkeiten sind die häufigsten Gründe für eine Reise in das Land. In der Hauptstadt Kathmandu befindet sich der Stupa von Swayambhunath, um nur eine Sehenswürdigkeit der Stadt zu nennen. Nicht nur Kathmandu ist voll mit buddhistischen und religiösen Bauwerken. Das Land ist allgemein ausgesprochen beeindruckend.

Klima und Wetter

Durch die Höhenunterschiede des Landes sind in Nepal verschiedene Klimazonen anzutreffen. Grundsätzlich gilt: je höher die Regionen, umso tiefer fallen die Temperaturen und umso weniger werden die Niederschläge. Das Tiefland im Süden ist durch ein subtropisches Klima gekennzeichnet. Die durchschnittliche Jahrestemperatur liegt bei 25 Grad Celsius, wobei es im Sommer bis 40 Grad heiß werden kann. Gemäßigtes Klima herrscht im Vorhimalaya. Die Hochgebirge sind ganzjährig mit Schnee und Eis bedeckt. Ab einer Höhe über 4.000 Meter liegen die Temperaturen in der Regel immer unter Null.

Kulinarisches

Nepal hat keine direkte traditionelle Küche. Je nach Region sind die Speisen sehr unterschiedlich. In den Bergregionen wird tibetisch gegessen, wobei die Gerichte im Süden sehr indisch geprägt sind. Kathmandu und Pokara tischen internationale Speisen auf. Einzige als Nationalgericht geltende Speise ist Daal Baat. Dieses aus Linsen und Reis bestehende Gericht wird morgens und abends gegessen. Hauptgetränk ist schwarzer Tee mit und ohne Milch sowie Wasser. Durch die touristische Entwicklung finden Reisende aber auch Pizza, Burger und andere internationale Speisen.

Anreise

  • Nepal wird in der Regel nicht als Direktflug ab München angeflogen.
  • Mindestens ein Zwischenstopp in Dubai oder Neu Delhi liegt auf der Strecke.
  • Durchschnittlich beträgt die Flugzeit 13 bis 16 Stunden, je nach Anzahl der Zwischenlandungen.