ANTENNE BAYERN Reisetipps Oman – Arabische Perle

Im Osten der Arabischen Halbinsel liegt das Sultanat Oman. Es herrscht absolute Monarchie. Das Land umfasst insgesamt 309.500 Quadratkilometer. Im Nordosten und am Golf von Oman, liegt die Hauptstadt Maskat. Mehr als 80 Prozent des Staates sind Wüstengebiete. Das Omangebirge schlängelt sich von Nord nach Ost durch das Land. In Gestalt des Dschabal Schams findet sich mit rund 3.000 Metern Höhe die höchste Erhebung des Landes.

Der Oman ist mit 3.1 Millionen Einwohnern eines der am dünnsten besiedelten Länder der Welt. Etwa 5 Prozent der Einheimischen leben als Nomaden. Amtssprache ist Arabisch und Handelssprache Englisch. Dazu kommen noch verschiedene iranische und indoarische Sprachen.

Sehenswürdigkeiten

Zu den Sehenswürdigkeiten des Landes gehört Muskat mit seiner alten Stadtmauer und der großen Moschee. Auch die Oase von Bahla ist ein Highlight des Oman. Auf Klippen erhebt sich die Ruine einer alten Festung aus dem 17. Jahrhundert. Durch die einmalige Lehmarchitektur gehört diese zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Sehr beliebt - und das nicht nur bei Touristen - sind Wüstensafaris. Insgesamt ist das Sultanat überaus interessant und facettenreich. Auch Badeurlauber finden an der Küste feine Strände und Erholung pur.

Klima und Wetter

Beeinflusst durch Passatwinde und den Monsun, herrscht im Oman randtropisches Klima. Die Küstenregion ist geprägt durch subtropisches Klima. Die Winter sind mild und im Sommer ist es sehr warm und trocken. In der Gebirgsregion fallen die Temperaturen im Winter regelmäßig unter den Gefrierpunkt. Im Landesinneren ist das Klima sehr heiß und trocken. Die Wüstengebiete können im Sommer bis zu 50 Grad Celsius erreichen. Der Süden hebt sich klimatisch stark vom Rest des Landes ab. Das Klima ist ganzjährig feucht und heiß. Auch nachts fallen die Temperaturen kaum. In den Sommermonaten regnet es teilweise stark und die Luftfeuchtigkeit ist hoch.

Kulinarisches

Hauptnahrungsmittel im Oman sind Reis, Huhn, Lamm und Fisch. Die Einwohner sind ausgesprochen Gastfreundlich und Touristen, die zu einem Essen eingeladen werden, sollten diese Geste nicht ablehnen. Traditionelle arabische Gastfreundlichkeit ist immer mit einem ausgiebigen und guten Essen verbunden. Sehr beliebt ist eine Speise namens Shows. Hierbei handelt es sich um ein Lammgericht, das in einem Erdofen bis zu zwei Tage lang gebacken wird. Das Fleisch wird mit Dattelbrei in Bananen- und Palmblätter eingewickelt und dann gegart. Safran und Kardamon sind zwei sehr beliebte Gewürze. Als Dessert werden meistens Datteln oder frisches einheimisches Obst gereicht.

Anreise

  • Von Deutschland aus werden keine Direktflüge nach Maskat angeboten.
  • Ab München beträgt die Flugzeit mit einer Zwischenlandung rund 8 Stunden.
  • Mit zwei Zwischenstopps beläuft sich die Flugdauer auf 15,5 Stunden.