ANTENNE BAYERN Reisetipps Singapur – Kleiner Stadtstaat mit vielen Facetten

Die Republik Singapur ist ein Insel- und Stadtstaat in Südostasien. Die Hauptinsel und drei größere und 56 kleinere Inseln bilden eine Gesamtfläche von 710 Quadratkilometern. Etwa die Hälfte der Gesamtfläche des Landes ist als Naturfläche erhalten. Nur ein ganz geringer Prozentsatz wird landwirtschaftlich genutzt. Der Rest besteht aus Sumpfgebieten, Parkanlagen und Naturschutzgebieten. Der Stadtstaat besteht aus Hügeln, Tälern und Schluchten. Höchster Berg ist mit 162 Metern der Bukit Timah. Durch zusätzliche Landgewinnung und Trockenlegung der ehemaligen Sumpflandschaft gewinnt Singapur stetig an Größe.

Singapur hat vier offizielle Amtssprachen. Neben Chinesisch, Englisch, Maliisch gehört auch Tamil dazu. Die Bevölkerung setzt sich aus verschiedenen ethnischen Gruppen zusammen. Die Chinesen bilden dabei mit über 75 Prozent den größten Teil der über 5 Millionen Einwohner.

Sehenswürdigkeiten

Der Tourismus ist eine wichtige Einnahmequelle des Stadtstaates. Wahrzeichen und Schutzpatron ist der Merlion-Brunnen, eine sprachliche Zusammensetzung aus Löwe und Meerjungfrau.

Verschiedene Stadtteile wie Chinatown, laden zum Bummeln und Teilhaben am Leben der Bevölkerung ein. Der Fort Cannin Park beherbergt das Grabmal des letzten Herrschers Singapurs und andere bedeutende Denkmäler. Zu den wohl beeindrucktesten Zoos der Welt gehört der Zoo in Singapur. Nicht nur Kinder haben dort Spaß. Attraktionen und Events finden regelmäßig statt. Die Insel Sentosa weiß nicht nur in Sachen Badespaß zu überzeugen: die Under Water World zeigt auf einmaliger Weise das Leben in und um das Meer herum.

Shopping wird in Singapur groß geschrieben. Am besten geeignet ist neben den zahlreichen Souvenirständen die Orchard Road.

Klima und Wetter

In Singapur herrscht tropisches Regenklima. Die Temperaturen sind mit 30 bis 34 Grad Celsius sehr gleichbleibend. Nachts fallen die Temperaturen nicht unter 23 Grad. Regen fällt - wenn überhaupt - meist nachts oder in den Morgenstunden. Von November bis Januar treten die meisten Regenfälle auf, wobei diese immer nur kurz und heftig sind.

Kulinarisches

Der Vielvölkerstaat ist ein kunterbuntes Allerlei kulinarischer Köstlichkeiten. Zu den lokalen Speisen gehören Fleischspieße mit Erdnusssauce, verschiedene gebratene Nudelspezialitäten und Kokosnuss-Curry-Suppen. Reis, Curry, Hähnchen und Gemüse werden hauptsächlich verwendet. Eine Spezialität und Köstlichkeit für Einheimische ist die Durian-Frucht. Bei Touristen erfreut sich die tropische Frucht oftmals nicht allzu großer Beliebtheit, da sie aufgrund des sehr eigenen Geruchs eher abstoßend wirkt. In den Hawer Centres gibt es preiswertes und abwechslungsreiches Essen. Die kleinen Stände stehen hygienisch unter strenger Überwachung, daher ist der Verzehr von Gerichten dort nicht bedenklich.

Anreise

  • Von München nach Singapur starten regelmäßig Direktflüge. Die Flugzeit beträgt ca. 11,5 Stunden.
  • Mit Zwischenlandung in Tokio kommt eine Flugdauer von über 22 Stunden zusammen.