ANTENNE BAYERN Reisetipps Vietnam – Schöne Perle Asiens

Kommunistische Länder gibt es nur noch recht wenige auf der Welt, die Sozialistische Republik Vietnam ist eines davon. Vietnam ist eine Vielvölkerrepublik und besitzt 54 ethnische Gruppen und eine Vielzahl an unterschiedlichen Sprachen. Derzeit leben rund 90 Millionen Menschen in Vietnam, das über eine Fläche von etwa 332.000 Quadratkilometern verfügt. Die Hauptstadt ist Ha Noi und befindet sich im Norden. Amtssprache ist Vietnamesisch.

Prinzipiell teilt sich das Land in zwei Ebenen. Eine davon liegt am Roten Fluss, die andere am Mekong. Im Osten verläuft die recht lange Festlandküste Vietnams mit einer Gesamtlänge von nahezu 3.500 Kilometern. Weiter im Westen befinden sich die Gebirgszüge und Hochebenen. Das Land besteht zu fast 75 Prozent aus Bergen und höher gelegenen Regionen. Der höchste Berg Vietnams ist der Phan Xi Pang mit einer Höhe von 3.144 Metern.

Sehenswürdigkeiten

Vietnam kann als Allround-Reiseziel betrachtet werden. Neben vielen interessanten Städten, bietet das Land auch köstliches Essen sowie traumhafte Küstenstreifen mit herrlichen, idyllischen Stränden.

Zu den besonderen Sehenswürdigkeiten des Landes zählen unter anderem die berühmte Bucht der Kalksteinfelsen im Südchinesischen Meer (Halong Bay) und die schwimmenden Märkte im Mekong Delta. Außerdem ist die Bergwelt rings um den Ort Sapa einen Besuch wert. In Sapa und der näheren Umgebung ist auch heute noch die ursprüngliche Tradition der Bergvölker Vietnams zu Hause. Neben vielen anderen attraktiven Sehenswürdigkeiten sorgen auch die Wasserpuppentheater von Ha Noi und Ho Chi Minh Stadt dafür, dass kulturelle Traditionen erhalten bleiben.

Klima und Wetter

Das Klima in Süd- und Nordvietnam ist unbeständig. Im Vergleich zu den südlich gelegenen Regionen des Landes, in denen nur zwei Jahreszeiten existieren, verfügt der Norden über vier Jahreszeiten. Dort ist es von Mai bis Oktober warm und heiß und von November bis April kühl bis sehr kalt. Der Süden ist entweder trocken und heiß oder es herrscht gerade Regenzeit. Die Temperaturen bleiben dort dennoch beständig.

Kulinarisches

Auch wenn man dies zunächst vielleicht annimmt, erwarten einen in Vietnam nicht nur asiatische Gerichte. Stattdessen ist die vietnamesische Küche von japanischen, chinesischen, indischen und auch französischen Einflüssen geprägt. Typische Gerichte sind Frühlingsrollen, Klebereisbällchen und Mangopüree. Daneben gibt es aber auch sehr exotische Speisen wie frittierte Taranteln und Embryos von Enten und Schildkröten. Reis wird zu fast allen Mahlzeiten gereicht.

Anreise

  • Vietnam erreicht man von München aus am besten mit dem Flugzeug
  • Die Flugzeit beträgt 14-18 Stunden und erfordert mindestens einen Zwischenstopp