ANTENNE BAYERN Reisetipps Niederlande - Das Land der Tulpen

Die Niederlande liegen in Westeuropa und grenzen im Osten an Deutschland, im Süden an Belgien und im Westen und Norden an die Nordsee. Zusammen mit Belgien und Luxemburg bilden sie die Beneluxstaaten. Hauptstadt der Niederlande ist Amsterdam, mit fast 800.000 Einwohnern. Neben Niederländisch ist Friesisch noch eine Amtssprache. Gesprochen wird in Holland auch Deutsch, Französisch und Englisch. Außerhalb der Niederlande werden sie zumeist als „Holländer“ bezeichnet. Der Name Holland bezieht sich aber eigentlich nur auf einen Teil im Norden der Niederlande.

Die Fläche des Beneluxstaates beträgt rund 42.000 Quadratkilometer bei einer Einwohnerzahl von etwa 17 Millionen Menschen. Der Mount Scenery ist mit 877 Metern die höchste Erhebung der Niederlande. Seit 1830 herrscht in den Niederlanden die parlamentarische Monarchie. Staatsoberhaupt ist seit dem 30. April 2013 König Willem-Alexander.

TIPP!

Dieser Text kommt aus der Ressource "Niederlande", die von der Redaktion gepflegt werden kann. Diese Ressourcen befinden sich in der Collection 296541.

Sehenswürdigkeiten

Zu den niederländischen Sehenswürdigkeiten zählen die Amsterdamer Grachten. Der 80 Kilometer lange Grachtengürtel von Amsterdam ist mit seinen Kanälen, Brücken und Hausbooten das Highlight der niederländischen Hauptstadt. Dank dieser meist fünf bis zehn Meter breiten Wasserkanäle wird die Stadt auch liebevoll „Venedig des Nordens“ genannt. Ebenfalls sehenswert sind die Mühlen von Kinderdijk. Hierbei handelt es sich um eine Gruppe von 19 Windmühlen. Sie sind ein Teil des Weltkulturerbes der UNESCO und eine der bedeutendsten Sehenswürdigkeiten der Niederlande. Erwähnt werden sollten zudem auch das Anne-Frank-Haus, das Van Gogh Museum in Amsterdam sowie der Hafen von Rotterdam.

Holland ist nach wie vor für seine Tulpen und andere Blumen bekannt und wird häufig auch als „Blumenladen der Welt“ bezeichnet. Außerdem gibt es über 1.000 Windmühlen und über 29.000 Kilometer Radwege in Holland.

Klima und Wetter

Das Klima in den Niederlanden ist vergleichbar mit dem in Deutschland. Im Sommer ist es meist warm und trocken mit Temperaturen zwischen 10 und 21 Grad Celsius. Im Winter ist es nasskalt und es kommt eher selten zu Schneefällen. Im Frühjahr und Herbst regnet es sehr oft, häufig mit starken Stürmen. Die beste Reisezeit ist daher zwischen Mai und September.

Kulinarisches

Typisch holländisch sind Vla (flüssiger Pudding), Hagelslag (kleine feste Schokostreusel), Muisjes (feste Streusel, die nach Fenchel schmecken) sowie Beschui (Zwieback). Diese Produkte sucht man in den deutschen Regalen leider vergeblich. Außerdem essen die Holländer gerne Drop (Lakritz), Pfannkuchen und Spargel. Bis über die Landesgrenzen hinaus bekannt sind die Niederlande außerdem für ihren Käse, von dem sie jährlich pro Kopf etwa 14 Kilogramm selbst verzehren.

Anfahrt

  • Mit dem Flugzeug beträgt die Flugzeit ab München etwa 1 Stunde und 15 Minuten.
  • Mit dem Auto benötigt man etwa 8 Stunden nach Amsterdam.
  • Mit der Bahn braucht man je nach Verbindung nur 30 Minuten länger.