ANTENNE BAYERN Reisetipps Norwegen - Das Land der Mitternachtssonne

Norwegen liegt in Nordeuropa auf der Skandinavischen Halbinsel. Es grenzt im Osten an Schweden und im Nordosten an Russland und Finnland. Die Landschaft Norwegens besteht überwiegend aus Gebirgsketten und kahlen Ebenen. Der höchste Berg ist der Galdhopiggen mit 2.469 Metern. Die 25.000 Kilometer lange Atlantikküste besteht aus vielen Buchten. Norwegen wird von etwa 150.000 Inseln umgeben.

Hauptstadt des rund 385.000 Quadratkilometer großen Landes ist Oslo. Mit circa 627.000 Einwohnern ist Oslo zugleich die größte Stadt des mit 5 Millionen Einwohnern bevölkerten Landes. Norwegen ist seit 1814 eine konstitutionelle Erbmonarchie und wird von einem König regiert.

Sehenswürdigkeiten

In Norwegen gibt es insgesamt 8 UNESCO-Weltkulturerbestätten. Hierzu zählen neben der Stabkirche in Urnes, den Felszeichnungen in Alta und dem Struve-Bogen auch die alte Grubenstadt Roros, der Nærøyfjord und der Aurlandsfjord sowie der Geirangerfjord. Ebenfalls auf der Liste stehen der Vega-Archipel und die Bryggen. Doch auch die Inselgruppe der Lofoten, die natürliche Felsplattform Prekestolen, das Opernhaus Oslo sowie das Munch-Museum Oslo sind definitiv einen Besuch wert.

Klima und Wetter

Obwohl Norwegen auf dem gleichen Breitengrad wie Alaska und Sibirien liegt, ist es im Vergleich zu diesen Gegenden in Norwegen dank des Golfstroms angenehm mild. Zwischen Ende Juni und Anfang August sind die Tage am hellsten, wärmsten und längsten. Die Temperatur liegt durchschnittlich bei 27 Grad Celsius.

Im Herbst ist die Landschaft in goldene Farben getaucht, während sich der größte Teil Norwegens im Winter in ein schneebedecktes Paradies verwandelt. Allerdings sind dann auch Temperaturen von bis zu – 40 Grad Celsius keine Seltenheit. Von Mai bis Mitte Juni ist Norwegens Landschaft am Schönsten. Bäume und Blumen fangen unter dem Tau des Schnees zu blühen an und es finden viele Frühlingsfeste statt.

Während des norwegischen Sommers geht die Sonne nördlich des Polarkreises nie unter. Für einige Monate scheint die Sonne dann 24 Stunden pro Tag.

Kulinarisches

Die norwegische Küche hat sich über die Landesgrenzen hinaus zwar noch keinen großen Namen gemacht, kann jedoch mit vielerlei interessanten Spezialitäten überzeugen und hierbei handelt es sich nicht ausschließlich nur um Aquavit und Räucherlachs. So werden gerne einheimische Naturprodukte wie Königskrabben, Heilbutt oder Kabeljau sowie Lamm zubereitet. Die Delikatesse Smalahove dürfte bei vielen Touristen nicht gerade auf großen Anklang stoßen, handelt es sich dabei doch um einen geräucherten und gesalzenen Schafkopf.

Anreise

  • Norwegen erreicht man von München aus am besten mit dem Flugzeug
  • Die Flugzeit beträgt bei einem Direktflug nach Oslo etwa 2,5 Stunden
  • Auch eine Anreise mit dem Auto ist möglich. Bis nach Oslo ist man dann allerdings 16-20 Stunden unterwegs