ANTENNE BAYERN Reisetipps Paraguay – Naturschönheit der Extraklasse

Die Republik Paraguay hat eine Gesamtgröße von etwas über 406.000 Quadratkilometern und gehört zu Südamerika. Von Norden nach Süden durchquert der Rio Paraguay das Land und teilt es so in zwei landschaftliche Teile. Östlich des Flusses befindet sich ein Tafel- und Bergland. Dieses Gebiet geht dann in eine fruchtbare Senke über, deren südlicher Bereich Sumpfland ist. Höchster Berg ist der Cerro Peró mit gerade einmal 842 Metern Höhe. Asunción stellt mit 500.000 Einwohnern die größte und zugleich auch Hauptstadt des Landes dar. Die Stadt liegt an einer Bucht am linken Ufer des Rio Paraguay.

Der größte Teil der 6,3 Millionen Einwohner Paraguays wohnen östlich des Rio Paraguay. Nur etwa fünf Prozent der Bevölkerung leben im Norden und Westen. Eine Umfrage aus dem Jahr 2012 ergab, dass sich die Bewohner Paraguays selbst als die glücklichsten der Welt bezeichnen. Guaraní und Spanisch gelten als Amtssprache.

Sehenswürdigkeiten

Paraguay ist kein typisches Reiseland, sofern Wellen, Wind und Wasser zum Urlaub gehören sollten. Trotzdem hat das Land wahnsinnig viel zu bieten. Mehr als 39 Naturschutzgebiete haben sich entwickelt und fördern den Erhalt der kostbaren und einzigartigen Natur. Zu den unbestrittenen Highlights gehören die Iguazú-Wasserfälle. Diese sind die größten und wohl atemberaubendsten Wasserfälle der Welt. Asunción ist die grünste Hauptstadt der Welt und beeindruckt durch die zahlreichen Jesuitenreduktionen. Alles in allem ist Paraguay also immer eine Reise wert.

Klima und Wetter

Durch den Fluss Rio Paraguay ist das Land klimatisch zweigeteilt. Der Westen ist geprägt durch tropisches Klima. Im Osten des Landes herrscht subtropisches Klima vor. Im Groben kann das Wetter in Paraguay mit Florida oder Kalifornien verglichen werden. Die Sommer sind recht heiß mit Nordwind. Im Winter wehen kühle Südwinde. Je nach Höhenlage können die Temperaturen in den Sommermonaten bis zu 45 Grad Celsius erreichen.

Kulinarisches

In Paraguay steht Fleisch im Mittelpunkt der täglichen Mahlzeiten. Dabei ist die typische Küche einfach, aber sehr schmackhaft. Parilladas (gegrilltes Fleisch) wird mit Beilagen und Gemüse serviert. Zu einer richtigen Mahlzeit gehört auch eine Suppe, wie die Albondiga oder Boribori. An den Straßenläden werden Chipas verkauft. Dieses Gebäck ist mit europäischen Brötchen zu vergleichen. Es wird sehr gern zu Bier oder Wein gegessen. Ein weiteres beliebtes Getränk neben Bier ist Matetee. In Paraguay heißt dieser Tee jedoch Tereré und wird in der Regel kalt getrunken.

Anreise

  • Direktflüge von Deutschland nach Paraguay werden nicht angeboten.
  • Ab München ist Asuncion mit einer Zwischenlandung in rund 17 Stunden zu erreichen.
  • Mit zwei Zwischenstopps kommen mehr als 25 Stunden zusammen.