ANTENNE BAYERN Reisetipps Guatemala – Ewiger Frühling für alle

Die zentralamerikanische Republik Guatemala besitzt eine Gesamtfläche von 109.021 Quadratkilometer und liegt südlich der Halbinsel Yucatán. Mehr als 12 Millionen Einwohner leben in dem Staat, der als gültige Amtssprache Spanisch nutzt. Die Hauptstadt von Guatemala ist Guatemala-Stadt. Die geografische Beschaffenheit des Landes lässt sich in verschiedene Bereiche unterteilen. Während im Nordosten das Tiefland, genannt Petén, liegt, ist das Zentrum vom Hochland geprägt. Das Tiefland besteht nahezu komplett aus tropischem Regenwald. Das Hochland hingegen ist durchzogen von Vulkanen. Höchster Berg in Guatemala ist der Vulkan Tajumulco mit 4.220 Metern.

Die Einwohner von Guatemala sind überwiegend europäischer beziehungsweise europäisch-indigener Abstammung. Der Rest der Bevölkerung kann sich direkt auf indigene Wurzeln besinnen, wobei hier die Maya zu nennen wären. Die Kultur des Landes ist entsprechend geprägt, was sich insbesondere in Ballungsgebieten wie Guatemala-City, Mixco oder Villa Nueva zeigt.

Sehenswürdigkeiten

Der Nationalpark Tikal im Nordosten des Petén gehört seit einigen Jahren zum UNESCO-Weltkulturerbe. Insbesondere die Ruinen der Mayakultur sind dort von Belange. Zudem lohnt es sich, Städte wie Escuintla, Flores oder Guatemala-City zu besuchen, um mehr über die Kultur zu erfahren. Was die bauwerkliche Kunst des Landes angeht, so ist hier der Palacio Nacional sowie der Torre del Reformador zu nennen. Die Natur eindrucksvoll erleben lässt sich unter anderem in Lago Atitlán, einem See, der von drei Vulkanen umgeben ist, oder auch am Laguna Lachuá. Sehr interessant ist in diesem Zusammenhang auch der Rio Dulce.

Klima und Wetter

Im Tiefland von Guatemala herrscht feuchttropisches Klima. Somit ist es dort konstant heiß mit einer hohen Luftfeuchtigkeit. Das Hochland hingegen zeigt sich in unterschiedlichen Klimazonen. Dort ist das Wetter deutlich milder mit Temperaturen bis zu 28 Grad, es stellt sich jedoch auch jedes Jahr eine ausgeprägte Regenzeit ein, die ergiebige Niederschläge mit sich bringt. Mitunter kommen in Guatemala Hurrikans oder tropische Stürme vor.

Kulinarisches

Die Küche Guatemalas ist recht einfach gehalten. Zu fast allen Mahlzeiten werden Tortillas (dünnes Fladenbrot aus Wasser und Mais) serviert. Ansonsten weist die guatemaltekische Küche pikante Chilischoten, Avocados, Süßkartoffeln, Bohnen sowie Yucca auf. Auch Fleisch kommt auf den Teller, wenn auch nicht allzu häufig. Gebackene Bananen sowie zahlreiche tropische Früchte sind ebenfalls fester Bestandteil der Küche in Guatemala.

Anfahrt

  • Von München aus starten regelmäßig Flugzeuge nach Guatemala.
  • Die Flugdauer beträgt in etwa 18 bis 32 Stunden, je nach Anzahl der Zwischenstopps.
  • Preislich gesehen liegen Reisen nach Guatemala zwischen 1.075 und 1.150 Euro pro Person.
  • Die Anreise mit dem Auto ist nicht möglich.