09.12.2021 | Reise Diese Sehenswürdigkeiten solltet ihr euch auf eurem Rügen-Urlaub nicht entgehen lassen

Dass Deutschland als Reiseziel nicht langweilig sein muss, beweisen rund 50 Prozent aller Deutschen, die mindestens einmal jährlich Urlaub im eigenen Land machen. Durch eine abwechslungsreiche Kultur und Natur hat Deutschland alles, um Jung und Alt einen perfekten Urlaub ganz nach ihrem Geschmack ermöglichen zu können. Besonders hoch im Kurs steht dabei auch die Ostseeinsel Rügen. Als größte Insel Deutschlands hat Rügen einiges zu bieten, das für einen unvergesslichen Urlaub sorgen dürfte.

Foto: Pixabay / Felix Mittermeier
Eine schöne Unterkunft bietet die perfekte Grundlage für den Urlaub

Wenn es darum geht, das perfekte Urlaubsdomizil zu finden, sollten Touristen eine Ferienwohnung auf Travanto in Betracht ziehen. Die Webseite ist nicht nur vom Deutschen Ferienhausverband e.V zertifiziert, sondern bietet Urlaubern damit auch eine Vielzahl passender Ferienwohnungen und -häuser, die für sie in Betracht kommen könnten. Damit einem perfekten Urlaub an der Ostsee nichts im Wege steht, gilt es, die eigenen Wünsche und Bedürfnisse zu berücksichtigen und auf diese Weise die Unterkunft zu finden, die alle Familienmitglieder zufriedenstellt. Eine erweiterte Suche hilft dabei, nichts Wichtiges außer Acht zu lassen. Einen Rügen-Urlaub mithilfe der passenden Unterkunft zu einem unvergesslichen Erlebnis zu machen, gelingt Reisenden dabei auch mithilfe der Webseite ruegen-travel.de, die ebenfalls eine Vielzahl günstiger Ferienunterkünfte bietet.

Der Nationalpark Jasmund, der sich auf der gleichnamigen Halbinsel Jasmund befindet, gehört zu den Sehenswürdigkeiten Rügens, die sich Touristen und Urlauber auf keinen Fall entgehen lassen sollten. Auch wenn es sich dabei um den kleinsten Nationalpark Deutschlands handelt, hat dieser einiges zu bieten. Immerhin befindet sich hier Rügens Wahrzeichen: Der Kreidefelsen. Die einzigartige Kreidelandschaft mit der Kreideküste und dem rund 118 Meter hohen Felsen Königsstuhl ist dabei wahrlich ein imposanter Anblick. Allerdings ist das nicht alles, was der Nationalpark zu bieten hat: Auch Wanderer und Spaziergänger kommen hier bei einem Ausflug voll und ganz auf ihre Kosten und können zwischen zwei beschilderten Erlebnispfaden wählen, die unterwegs interessante Informationen über die Region liefern.

Ob Leuchtturm oder Tauchgondel: Rügen hat einiges zu bieten

Das Kap Arkona befindet sich im Norden der Insel auf der Halbinsel Wittow. Die Steilküste, die aus Kreide und Geschiebemergel besteht, gehört ebenfalls zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Ostseeinsel. Hier finden sich außerdem zwei Leuchttürme, Militärbunker, Restaurants und auch Souvenirgeschäfte. Der Marinepeilturm ist für Besucher geöffnet und bietet einen spektakulären Ausblick über Rügen. Sofern das Wetter mitspielt, ist von 19 Metern Höhe - so hoch ist der Turm nämlich - sogar die dänische Insel Møn erblickt werden. Nicht nur den Leuchtturm können Urlauber jedoch besichtigen - auch der Marineführungsbunker ist nun für Besucher geöffnet und beherbergt nun eine interessante Ausstellung an verschiedenen Schiffsmodellen und Navigationsbunkern.

Die Seebrücke Sellin ist mit einer Länge von 394 Metern die längste Brücke der Insel und bietet damit allein nicht nur einen fantastischen Anblick, sondern hat noch ein weiteres Highlight, das für Faszination bei Jung und Alt sorgen dürfte: Mit einer Tauchgondel können Besucher hier bis an den Meeresgrund sinken und die umliegende Unterwasserwelt bewundern, ohne dabei selbst nass zu werden.