28.05.2019 | Technik 50 Euro für ein Urlaubsfoto: Diese Tarife fürs Handy sind im Ausland am billigsten

Außerhalb der EU kann das Surfen oder Telefonieren mit dem Smartphone ganz schön teuer werden. Stiftung Warentest hat 38 Tarife verglichen, zum Teil mit abenteuerlich teuren Preisen. Mit ein paar Tipps umgeht ihr aber die Kostenfalle.

Foto: Stefan Sauer/dpa

Das Smartphone ist für viele Leute nicht mehr aus dem Alltag weg zu denken. Dementsprechend präsent ist das Handy auch im Urlaub. Während wir seit zwei Jahren innerhalb der EU von der neuen Roaming-Bestimmung profitieren, sieht es bei Aufenthalten außerhalb der EU schon schlechter aus. 

Hier kann es schnell mal passieren, dass ihr für ein verschicktes Urlaubsfoto bis zu 50 Euro oder für eine Gesprächsminute fast 7 Euro bezahlt.

Nur fünf Tarife sind empfehlenswert

Stiftung Warentest hat 38 Tarife von Mobilfunkanbietern verglichen. Davon kann sie nur fünf Tarife empfehlen, die in 36 Urlaubsländern außerhalb der EU am günstigsten sind. In diesen Tarifen bezahlt ihr für Anrufe in die Heimat in beliebten Ländern, wie den USA, Thailand oder Ägypten nicht mehr als 0,99 Euro pro Gesprächsminute. In unserem Nachbarland Schweiz zahlt ihr beim günstigsten Anbieter Blau für ausgehende Anrufe gerade mal 9 Cent pro Minute.

Die Testsieger berechnen für mobile Daten knapp einen Euro pro Megabyte . Die fünf genannten Tarife sind allesamt im Telefonica-Netz, darunter zwei Laufzeitverträge von 1&1 und Blau, sowie drei Prepaid-Angebote von Aldi Talk, Blau und Nettocom.

Vorher unbedingt über den Tarif informieren

Vor Reiseantritt solltet ihr auf jeden Fall bei eurem Mobilfunkanbieter nachfragen, welche Konditionen für euer Reiseziel gelten. Oftmals sind die Preise für ausgehende Anrufe höher als für eingehende Anrufe. Aber auch für eingehende Anrufe im Urlaubsland fallen Sonderkosten an. 

Unser Tipp: Vor Ort über lokale Prepaid-Karten informieren

Wer besonders sparen möchte und Kostenfallen vermeiden will, informiert sich vor Ort in seinem Urlaubsland über eine Prepaid-Simkarte oder nutzt verfügbare WLAN-Netzwerke. Damit könnt ihr ohne Bedenken auch im jeweiligen Land mit eurem Smartphone surfen. Anrufe an eure Freunde, Familie und Verwandten tätigt ihr dann am besten über das Internet (z.B. WhatsApp-Anruf oder Facetime), so fallen in der Regel gar keine Kosten an. Mit so einer Internetflatrate für das jeweilige Land könnt ihr auch bedenkenlos eure Urlaubsfoto verschicken oder in den sozialen Netzwerken teilen.