22.02.2019 | Technik Landeskriminalamt warnt vor Fake-Polizei-Mails: So erkennt ihr sie

Das Bayerische Landeskriminalamt warnt vor betrügerischen E-Mails. Denn die Fake-Polizei schickt einen gefährlichen Anhang!

Die Mails der Betrüger sehen so als würden sie von der Bayerischen Polizei kommen. In den Mails werden die nichtsahnenden Empfänger vorgeladen. Termin und Anschrift der Dienststelle werden darin ebenfalls erwähnt.

Außerdem wird darum gebeten weitere Dokumente mitzuführen. Und hier wird es gefährlich! Sobald man den Anhang öffnet, installiert sich ein Trojaner, also eine Schadsoftware. Was damit genau beabsichtigt wird, ist noch unbekannt.

Um nicht in die Falle zu tappen, sollte man besonders auf die Rechtschreibung der Mails, dem Fehlen von Umlauten oder Formulierungen wie Dies ist eine Vorladung der deutschen nationalen Polizeiabteilung" achten.

Das Landeskriminalamt empfiehlt die Fake-Mail bei der örtlichen Polizeidienststelle anzuzeigen oder bei Unklarheiten die zuständige Polizeiinspektion zu fragen, ob man tatsächlich eine Vorladung erhalten hat.

So sieht die Fake-Mail aus: