24.01.2022 | Technik Links für mehr Sichtbarkeit im Internet: Das Internet als digitaler Marktplatz

Es ist unglaublich, wie schnell das Internet zu einem weltweiten Marktplatz für jedermann geworden ist. Was man privat oder als Unternehmen anzubieten hat, findet fast nur noch über digitale Verbindungswege zu seinen Kunden. Clevere Vernetzungen, genannt Suchmaschinenoptimierung, bringen diese Kontakte zielgenau zustande. Sie führen Online-Anbieter wie von Zauberhand mit ihrer Zielgruppe zusammen.

Foto: Pixabay
Angebot findet Nachfrage

Gute Strategien für modernes Onlinemarketing können so effizient sein, dass sie teure Werbekampagnen hinfällig machen. Denn kein analoges Netzwerk schafft es so schnell wie das Internet, den Bedarf von Konsumenten mit den passenden Lösungsangeboten zusammenzuführen. Damit diese relevanten Kontakte zustande kommen, nutzen die Algorithmen der Suchmaschinen immer feinere Methoden, um Übereinstimmungen von Bedarf und Bedarfsdeckung aus der Masse von Angeboten und Suchbegriffen herauszufiltern. Ihr wichtigstes Ziel ist es, den Internet-Auftritt jedes Anbieters für seine Zielgruppe sichtbar zu machen.

Nur die ersten Plätze werden wahrgenommen

Entscheidend für die Sichtbarkeit eines Angebots ist ein gutes Ranking seiner Publikation, also der Platzierung seiner Website auf einem der vorderen Plätze in den Suchmaschinen. Für Laien ist es nicht leicht, die dafür nötigen Verbindungen zu identifizieren, vor allem, wenn sie das Bewertungssystem der Algorithmen nicht kennen. In diesem Fall sollten sie die Expertise von Fachleuten in Anspruch nehmen, die wissen, welche Faktoren zu einem guten Ranking führen und vor allem, wie man sie richtig einsetzt, damit der gewünschte Effekt eintritt.

Hochwertige Links erhöhen das Ranking

Die Bewertung einer Domain durch Google und Co. beruht unter anderem darauf, mit welchen relevanten Webadressen sie in Verbindung steht. Indikatoren dafür sind entsprechende Links, die von diesen Partnern in Form von Backlinks bestätigt werden. Die Erklärung dafür ist einfach: Die Bestätigung wird vom Algorithmus als Empfehlung für diese Domain verstanden, das bringt Punkte beim Ranking durch die Suchmaschine.

Die Frage ist nur: Welche Adressen sind relevant, um die Algorithmen zu einer positiven Bewertung zu veranlassen? Auch hier können erfahrene Experten weiterhelfen, die sich bestens im Umgang mit Backlinks auskennen. Ihr großer Erfahrungshintergrund basiert auf einer langen Reihe von Linkprofilen, die sie in vielen Jahren ausgewertet und optimiert haben. Damit haben sie schon vielen Unternehmen dazu verholfen, dass sie in der Suchmaschine ganz oben stehen und nun von ihren potenziellen Neukunden gefunden werden.

Multichannel-Aktivitäten

Um qualifizierte Links zu etablieren, muss man je nach Branche wissen, welche Verbindungen mit anderen Domains eine Referenz ergeben, die sich positiv auf das eigene Ranking auswirkt. Dabei ist zu beachten, dass dies nicht nur Websites betrifft, sondern alle Online-Formate, also auch Social-Media-Aktivitäten, die mittlerweile einen bedeutenden Anteil an der Kommunikation mit der Zielgruppe haben. Weil gerade diese Plattformen immer mehr genutzt werden, beeinflussen diese Kanäle nicht nur die sozialen Interaktionen, sondern auch das Kaufverhalten der User. Das verschafft ihnen eine steigende Relevanz in den entsprechenden Linkprofilen.

Stecknadeln im Heuhaufen suchen

Die relevanten Verbindungen zwischen Personen, Unternehmen und anderen Begriffen aus einem größeren Zusammenhang zu identifizieren ist nicht gerade leicht. Schon gar nicht in einem so komplexen System wie dem Internet. Was es bedeutet, sie in kürzester Zeit herauszufiltern, zeigt ein anschauliches Video, das erklärt, wie Algorithmen bestimmte Begriffe in kürzester Zeit finden können.