05.04.2019 | Technik Schluss mit Chatten: Auf diesen Handys wird WhatsApp abgeschaltet

Auf etlichen Smartphones gehört der Messenger WhatsApp wohl bald der Vergangenheit an. Der Dienst stellt seinen Support für mehrere ältere Betriebssysteme ein. Welche Modelle betroffen sind, erfahrt ihr hier.

  • <p>Prominentes Opfer auf der Streichliste von WhatsApp ist das&nbsp;<strong>iPhone 4 mit iOS 7</strong>.&nbsp;Nach dem <strong>1. Februar 2020 </strong>werden keine Updates mehr geliefert, auch für ältere iOS.</p>

    Prominentes Opfer auf der Streichliste von WhatsApp ist das iPhone 4 mit iOS 7. Nach dem 1. Februar 2020 werden keine Updates mehr geliefert, auch für ältere iOS.

    Foto: Apple/dpa
  • <p>Das <strong>Smartphone&nbsp;</strong><strong>Lumia 950 </strong>mit&nbsp;<strong>Windows 10 Mobile </strong>wird&nbsp;ab dem 30. April 2019 auch nicht mehr mit WhatsApp-Updates ausgestattet.</p>

    Das Smartphone Lumia 950 mit Windows 10 Mobile wird ab dem 30. April 2019 auch nicht mehr mit WhatsApp-Updates ausgestattet.

    Foto: EPA/Microsoft
  • <p>Einst gehörte der BlackBerry zu den angesagtesten Smartphones, vor allem in der Business-Welt. Aber auch das Betriebssystem&nbsp;<strong>BlackBerry 10 </strong>wurde der WhatsApp-Support schon eingestellt.</p>

    Einst gehörte der BlackBerry zu den angesagtesten Smartphones, vor allem in der Business-Welt. Aber auch das Betriebssystem BlackBerry 10 wurde der WhatsApp-Support schon eingestellt.

    Foto: Andrew Gombert/EPA
  • <p>Die alten&nbsp;Versionen von&nbsp;Android (2.1 und 2.2) werden bereits nicht mehr unterstützt, ab dem <strong>1. Februar 2020</strong> wird WhatsApp auch auf <strong>Smartphones mit&nbsp;</strong><strong></strong><strong>Android 2.3.7  Gingerbread </strong>(möglich sind&nbsp;div. Modelle von&nbsp;Acer, LG,&nbsp;Sony, Samsung)&nbsp;nicht mehr laufen. Also rechtzeitig Updates machen, falls noch nicht geschehen.</p>

    Die alten Versionen von Android (2.1 und 2.2) werden bereits nicht mehr unterstützt, ab dem 1. Februar 2020 wird WhatsApp auch auf Smartphones mit Android 2.3.7 Gingerbread (möglich sind div. Modelle von Acer, LG, Sony, Samsung) nicht mehr laufen. Also rechtzeitig Updates machen, falls noch nicht geschehen.

    Foto: Christoph Dernbach/dpa

Um seinen Millionen von Nutzern das Chatten so bequem und so sicher wie möglich zu machen, liefert der Messenger-Dienst WhatsApp regelmäßig Updates mit neuen Funktionen. Allerdings stellt WhatsApp auch immer wieder den Support für ältere oder nicht mehr aktualisierte Betriebssysteme ein. Diese Streichliste wird jetzt wieder länger: Denn künftig wird auch Microsofts Windows 10 Mobile nicht mehr unterstützt.

Das bedeutet laut der Seite Engadget auch, dass WhatsApp aus dem Microsoft Store verschwinden wird. Nutzer beliebter Windows-Smartphones wie des Lumia 950 schauen beim WhatsApp-Chatten damit in die Röhre. Für etliche Smartphones wird WhatsApp ebenfalls unbrauchbar. Auf mehreren Modellen ist das Support-Aus schon beschlossene SacheIn unserer Galerie geben wir einen Überblick.

Die Liste nicht mehr unterstützter Betriebssysteme wird von WhatsApp laufend aktualisiert.

Quiz: