28.05.2018 | Technik So checkt ihr, welche Daten WhatsApp von euch sammelt

Durch die neue Datenschutzgrundverordnung haben WhatsApp Nutzer jetzt die Möglichkeit zu checken, welche Daten WhatsApp von ihnen sammelt. Gleichzeitig gibt WhatsApp ab jetzt alle eure Daten an Facebook weiter. Alle Infos dazu gibts hier:

  • <p>So könnt ihr sehen, welche Daten WhatsApp von euch gespeichert hat:&nbsp;</p>

    So könnt ihr sehen, welche Daten WhatsApp von euch gespeichert hat: 

Nutzer von WhatsApp können ab jetzt ein neues Tool nutzen um zu sehen, welche Daten von einem gespeichert werden. Gelöschte Fotos oder Chats können trotz Löschung vom Smartphone noch gespeichert sein. Dank der neuen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) kann man das jetzt ganz einfach prüfen. In unserer Galerie erklären wir euch, wie das Schritt für Schritt funktioniert. 

Durch die DSGVO ändert sich in Sachen WhatsApp allerdings noch etwas anderes wenn es um deine Daten geht. Denn seit Inkrafttreten der DSGVO fließen große Datenmengen von WhatsApp zu Facebook. WhatsApp erklärt das in seinen FAQs. Dort steht unter anderem: 

"Derzeit nutzt Facebook deine WhatsApp Account-Information nicht dazu, deine Produkterlebnisse auf Facebook zu verbessern oder dir interessantere Facebook-Anzeigen zu zeigen. Wir arbeiten stets an neuen Möglichkeiten zur Verbesserung deines Nutzererlebnisses auf WhatsApp und den anderen Produkten von Facebook-Unternehmen, die du nutzt. Wir werden dich über neue Erlebnisse, die wir anbieten, sowie unsere Informationspraxis auf dem Laufenden halten."

Im Klartext heißt das, dass deine WhatsApp Daten irgendwann dafür verwendet werden könnten, speziell abgestimmte Werbung auf Facebook an dich auszuspielen. Außerdem werden die Daten nicht nur mit Facebook sondern auch mit "vertrauenswürdigen Drittanbietern" geteilt. Einziger Ausweg: WhatsApp Konto löschen. Auch das steht in den FAQs von WhatsApp: "Du hast zu jeder Zeit die Möglichkeit, die Nutzung unserer Dienste einzustellen und deinen Account über die Funktion Deinen Account löschen in der App zu löschen". 

Wer auf der Suche ist nach einem anderen kostenlosen Messenger-Dienst: Hier gibts gute und sichere Alternativen.