15.07.2014 | Technik Suchmaschinen

Suchmaschinen
Der Bundesrat fordert eine schnelle gesetzliche Regelung für Googles Dienst Street View.
Suchmaschinen speichern Informationen über jeden Benutzer, über jede Suchanfrage. Branchenführer Google speichert alle Daten 18 Monate lang.

Gespeichert werden die Suchbegriffe, Datum, Uhrzeit und die IP Adresse. Über die IP Adresse kann jeder Nutzer im Internet eindeutig zugewiesen werden. Mit der Zeit entstehen dadurch klare Kundenprofile, von jedem User gibt es ein Interessenprofil. In diesem stehen z. B. beliebte Künstler, Berufsgruppe, Sportvereine und vieles mehr.

Diese Daten werden auf dem eigenen Rechner in einem Cookie gespeichert und ermöglichen es Google benutzerspezifische Werbung auszuliefern. Wer also vorher mal nach Lady Gaga gegoogelt hat, kriegt tendenziell eher Werbung mit Lady Gaga ausgeliefert.