08.04.2020 | Technik WhatsApp: Diese Funktion ist durch die Corona-Krise eingeschränkt

Gerade in Zeiten von Corona und der geltenden Ausgangsbeschränkungen werden Messenger-Dienste noch häufiger genutzt. Im Kampf gegen Fake-News, Kettenbriefe & dergleichen schränkt WhatsApp jetzt aber eine Funktion ein.

Foto: Silas Stein/dpa

Gerade in Zeiten der Corona-Krise werden Messengerdienste, wie WhatsApp intensiv genutzt. Leider werden über die App auch immer wieder Falschmeldungen verbreitet und dann millionenfach weitergeleitet. Diese Kettenfunktion will WhatsApp, welches zum Facebook-Konzern gehört, unterbinden und schränkt jetzt die Weiterleiten-Funktion ein.

Weiterleiten funktioniert nur noch eingeschränkt

Mit der aktuellen Version von WhatsApp wird es fortan nur noch möglich sein, Nachrichten, Bilder oder Videos an eine Person gleichzeitig weiterzuleiten. Wenn ihr eine Nachricht an mehrere Personen weiterleiten wollt, müsst ihr das jetzt nacheinander machen. Bisher konnten Nachrichten an fünf Personen gleichzeitig weitergeleitet werden. 

Wird eine Nachricht mehr als fünf Mal von einer Person weitergeleitet, erhält diese Nachricht dann einen Doppelpfeil. Nicht zu verwechseln ist dieser Doppelpfeil mit den grauen oder blauen Haken an einer Nachricht. Diese zeigen lediglich den Sende- bzw. Lesestatus einer Nachricht an.

Fake-News sollen unterbunden werden

Damit sollen Kettenbriefe unterbunden werden, die häufig Falschmeldungen enthalten. WhatsApp hat seit dem Ausbruch der Corona-Krise einen deutlich erhöhten Anstieg an weitergeleiteten Nachrichten verzeichnen können. Die Nachrichten bei WhatsApp haben Ende-zu-Ende-Verschlüsselung - deshalb ist ihr Inhalt nur für die Nutzer im Klartext sichtbar, aber nicht für WhatsApp selbst. Damit kann der Messengerdienst nicht direkt gegen Fakenews oder Hetzkampagnen vorgehen.

WHO bietet WhatsApp-Service an

Im Kampf gegen Falschmeldungen bietet jetzt auch die Weltgesundheitsorganisation (WHO) einen WhatsApp-Dienst an. Der kostenlose Dienst soll verifizierte und offizielle Meldungen rund um das Corona-Virus als WhatsApp Nachricht verschicken. Dieser Service wird derzeit aber nur in englischer Sprache angeboten.

Um den WhatsApp Service der WHO zu nutzen, schickt einfach die Nachricht "Hi" an die Nummer der WHO +41 79 412 32 36

Weitere Informationen zu Falschmeldungen rund um das Corona-Virus über WhatsApp findet ihr hier.