19.10.2017 | Technik WhatsApp Live-Standort: Das ist der Haken an der neuen Funktion

Ab sofort kann man via WhatsApp seinen Live-Standort an seine Chatpartner schicken. Die Funktion soll es leichter machen, sich zum Beispiel bei größeren Events zu finden. Die neue Funktion hat aber auch einen Haken.

  • Ab sofort kann man per Whatsapp seinen Livestandort an seine Chatpartner senden. Dazu einfach auf das Plus klicken, worüber man auch auf die Kamera oder die Fotogalerie zugreift. 

    Ab sofort kann man per Whatsapp seinen Livestandort an seine Chatpartner senden. Dazu einfach auf das Plus klicken, worüber man auch auf die Kamera oder die Fotogalerie zugreift. 

  • Jetzt den Reiter "Standort" auswählen... 

    Jetzt den Reiter "Standort" auswählen... 

  • Jetzt auf "Live-Standort" teilen klicken. 

    Jetzt auf "Live-Standort" teilen klicken. 

  • Nur wer Whatsapp erlaubt immer auf den Standort zugreifen zu dürfen, kann auch einen Live-Standort versenden. 

    Nur wer Whatsapp erlaubt immer auf den Standort zugreifen zu dürfen, kann auch einen Live-Standort versenden. 

  • Der User entscheidet, wie lange der Standort live verfolgt wird. 

    Der User entscheidet, wie lange der Standort live verfolgt wird. 

  • Schickt man den Live-Standort sieht der Chatpartner wo man sich befindet und auch wenn man sich bewegt. 

    Schickt man den Live-Standort sieht der Chatpartner wo man sich befindet und auch wenn man sich bewegt. 

  • Das senden des Live-Standorts kann jederzeit beendet werden. 

    Das senden des Live-Standorts kann jederzeit beendet werden. 

  • Somit sieht der Chatpartner zwar noch den ursprünglichen Standort, aber nicht mehr wenn man sich bewegt. 

    Somit sieht der Chatpartner zwar noch den ursprünglichen Standort, aber nicht mehr wenn man sich bewegt. 

WhatsApp will uns das Leben in Zukunft noch leichter machen. Durch das Versenden des Live-Standorts soll man sich in Zukunft über die Messenger App schneller finden. Macht ja auch irgendwie Sinn. Bei großen Events wie Volksfesten, Konzerten oder einfach in einer größeren Stadt. Der Unterschied zum bisherigen Standort den man verschicken konnte: Der Chatpartner sieht jetzt auch wenn man sich bewegt und kann so genau verfolgen wo man sich befindet. 

Die Funktion ist auf gewisse Zeiten beschränkbar. Man kann also genau bestimmen ob der andere den Standort 15 Minuten, eine Stunde oder acht Stunden verfolgen kann. Außerdem kann man das Live-Tracking jederzeit beenden, falls der andere doch nicht mehr so genau wissen soll, wo man sich befindet. 

Die Funktion hat allerdings auch einen Haken. Wer seinen Live-Standort senden möchte muss zustimmen, dass WhatsApp den Standort immer mitverfolgen darf. Auch wenn die App nicht genutzt wird. Wer dem nicht zustimmt, kann keinen Live-Standort senden. Ob man das widerrum möchte, muss jeder für sich selbst entscheiden. Zur Not kann man die Funktion nach senden des Standorts auch wieder deaktivieren. 

+++ In unserer Galerie erfahrt ihr, wie man den neuen Live-Standort sendet und was der Chatpartner damit alles sieht+++