22.11.2019 | Verbraucherschutz 25 Milchschokoladen im Ökotest: In fast allen Tafeln ist Mineralöl, nur 2 sind gut

Schokolade! Ohne sie wäre die Weihnachtszeit und das Leben überhaupt ein ganzes Stück weniger fröhlich. Ökotest hat jetzt 25 Produkte getestet. Wie schmecken sie, woher kommen die Zutaten und wie bedenklich sind die Inhaltsstoffe? Die Testergebnisse sind zum Teil bitter.

  • Ökotest hat 25 Milchschokoladen getestet.
	Diese Schokis schneiden am besten ab.

    Ökotest hat 25 Milchschokoladen getestet. Diese Schokis schneiden am besten ab.

  • Foto und Daten: Ökotest
  • Foto und Daten: Ökotest
  • Und so wurden weitere bekannte Schoko-Marken von Ökotest beurteilt.
    Und so wurden weitere bekannte Schoko-Marken von Ökotest beurteilt.
  • Foto und Daten: Ökotest
  • Foto und Daten: Ökotest
  • Foto und Daten: Ökotest
  • Und diese Schokis sind die Verlierer im Ökotest.

    Und diese Schokis sind die Verlierer im Ökotest.

  • Foto und Daten: Ökotest
  • Foto und Daten: Ökotest
  • Foto und Daten: Ökotest
  • Foto und Daten: Ökotest
  • Foto und Daten: Ökotest
  • Foto und Daten: Ökotest

Die Testurteile im neuen Schokoladen-Test von Ökotest sind ernüchternd. Die Prüfer können von 25 getesteten Milchschokoladen - darunter auch Bio-Schokolade - nur zwei als „gut“ empfehlen. Sieben Tafeln fielen mit „mangelhaft“ oder „ungenügend“ sogar durch. Die wichtigsten Ergebnisse zeigen wir euch hier im Überblick.

Die beiden besten Schokoladen im Test: „Rapunzel Dunkle Vollmilch“ und „Ritter Sport Alpenmilch“. Aber viele Marken-Produkte kommen nicht gut weg.

Mineralöl und Intransparenz: Deshalb schneiden so viele Schokis schlecht ab

Den Testern ging es nicht nur um den Geschmack. Auch die Inhaltsstoffe und die Produktionsbedingungen wurden unter die Lupe genommen. Auffällig war: 24 von 25 Schokoladen waren von Mineralölbestandteilen verunreinigt. 

Etliche Hersteller konnten auch nicht schlüssig ihre Lieferketten darlegen. 22 Firmen war es nicht möglich, ihre Lieferkette bis zum Kakao-Bauern offenzulegen. Die Rückverfolgbarkeit von Zutaten ist daher nicht gewährleistet. Es gibt keine Angaben zu den Arbeitsbedingungen der Menschen auf den Kakaofarmen.

Zumindest was den Geschmack angeht kommen die Prüfer zu dem Urteil: Alle Schokoladen waren in dieser Kategorie mindestens „befriedigend“. Die Gutachter waren allerdings bei einigen Tafeln der Meinung, dass der Schokoladengeschmack und -geruch nur schwach ausgeprägt sind.