04.04.2019 | Verbraucherschutz Bakterien-Gefahr: iglo ruft Tiefkühl-Petersilie zurück

Der Tiefkühlkosthersteller iglo ruft vorsorglich Petersilie zurück. Eine bestimmte Produktcharge könnte Bakterien enthalten, die zu gesundheitlichen Problemen führen.

Foto: Iglo

Wegen möglicher E.coli-Bakterien ruft der Tiefkühlkost-Hersteller iglo vorsorglich eine bestimmte Charge «Petersilie 40g» zurück. Es handle sich um das Produkt mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 12.2019. 

Betroffen ist die Codierung «L8346BR005/Uhrzeit 06:00-14:00», teilte das Unternehmen mit. Die genannte Uhrzeit solle mitbeachtet werden, da es sich «um einen sehr begrenzten Produktionszeitraum» handle.

Check auf der Verpackung:

Foto: Iglo
Diese Discounter sind nicht betroffen

Ausgeschlossen vom Rückruf sind bei Lidl, Netto und Penny gekaufte Produkte, hieß es.

Grund für den Rückruf sei der Fund von VTEC-Bakterien (Verotoxin bildende E.coli) bei einer Probenuntersuchung. Bei rohem Verzehr könnten diese unter anderem zu fieberhaften Magen-Darm-Erkrankungen führen. Verbraucher bekommen laut Iglo ihr Geld für betroffene Produkte im Laden zurück. Vergangenen Juni hatte es einen ähnlichen Rückruf gegeben.

Quiz: