24.09.2020 | Verbraucherschutz Corona-Test, Bonus für Familien und mehr: Das ändert sich im Oktober

Diese Änderungen treten für Verbraucher im Oktober 2020 in Kraft:

Änderungen bei Corona-Testzentren

Beim Corona-Test für Urlaubsrückkehrer gibt es im Oktober Änderungen. Die Teststationen an den Hauptbahnhöfen und Autobahngrenzstationen in Bayern werden dann geschlossen, stattdessen soll es regionale Testzentren in jedem Landkreis geben. Die Testzentren an den drei bayerischen Flughäfen bleiben weiter bestehen, nur werden diese ab dem 01. Oktober voraussichtlich kostenpflichtig. Genauere Angaben hat der Freistaat Bayern aber noch nicht gemacht.

Änderungen bei der Corona-Quarantäne

Bundesweit ändern sich ab Oktober die Quarantäneregelungen für Heimkehrer aus Corona-Risikogebieten. Ab dann gilt eine 14-tägige Quarantänepflicht, die erst frühestens ab dem fünften Tag nach der Rückkehr mit einem negativen Corona-Test beendet werden kann. Diese Regelung ist aber Ländersache, einen konkreten Beschluss für Bayern gibt es noch nicht.

Ausgenommen sind Arbeitsreisen in Risikogebieten, die höchstens 48 Stunden andauern, nicht aber der Besuch von Veranstaltungen oder Fußballspielen.

Corona-Kinderbonus folgt

Im Oktober wird dann der zweite Teil vom Corona-Kinderbonus ausgezahlt. Im September haben alle kindergeldberechtigten Empfänger bereits 200 Euro bekommen, die restlichen 100 Euro folgen im Oktober. Die genauen Auszahlungstermine könnt ihr hier nachlesen

Apotheken dürfen Desinfektionsmittel nicht mehr selbst herstellen

Aufgrund der hohen Nachfrage an Desinfektionsmittel durften Apotheken dieses vorübergehend selbst herstellen. Diese Allgemeinverfügung läuft zum 06. Oktober aus. Apotheken dürfen Desinfektionsmittel dann weiterhin herstellen, aber es gibt eine genaue Rezpturvorgabe und die hergestellte Gesamtmenge muss gemeldet werden.

Höhere Zuschüsse bei Zahnersatz

Die Festzuschüsse bei gesetzliche Versicherten bei Zahnersatz, wie Brücken, Kronen oder Prothesen steigen von 50 auf 60 Prozent der Kosten. Bei einem gut gepflegten Bonusheft werden sogar bis zu 75 Prozent der Kosten übernommen.