11.07.2014 | Verbraucherschutz Diebstahl und Datenklau: Was Sie tun können wenn Betrüger Ihr Konto plündern

Diebstahl und Datenklau: Was Sie tun können wenn Betrüger Ihr Konto plündern
Das Foto zeigt den Kontoauszug eines überzogenen Girokontos. Foto: Fabian Bimmer/Archiv
Einmal gestohlene Passwörter, zum Beispiel für Ihr E-Mail-Postfach öffnet Betrügern Tür und Tor. So können Sie sich in Ihren Konten (iTunes, ebay, Amazon, ihr Mail-Anbieter etc.) einloggen, ohne dass SIE etwas davon mitbekommen.

Dann können die Betrüger jeweils ein neues Passwort anfordern und schon haben Sie selbst keinen Zugriff mehr auf Ihre Konten! Während Sie also noch rätseln ob Sie Ihr Passwort wohl vergessen oder verwechselt haben, haben die Gauner alle Zeit der Welt in Ihrem Namen Waren zu bestellen.

Schmuck, Uhren, Designerklamotten, Möbel oder Medikamente. Sie haben keinerlei Kontrolle darüber. Da die Gauner im Besitz Ihrer Passwörter sind (das sie mittlerweile längst geändert haben), konnten sie auch in aller Seelenruhe die Lieferadresse ändern. So bezahlen SIE für die Waren, die Betrüger auf IHREN Namen bestellt haben.

Selbstverständlich kommen die Waren niemals bei Ihnen an. Sondern vorzugshalber in Postschließfächern oder ähnlichem. Doch wie können Sie sich dagegen wehren? Was können Sie tun wenn auf Ihrem Konto Posten auftauchen, die Sie nie bestellt haben? Das erklären wir in unserer Galerie.