24.04.2019 | Verbraucherschutz Falsche Angabe und Keimgefahr: Netto ruft dieses Sandwich zurück

Der Discounter Netto ruft ein belegtes Sandwich zurück, das ziemlich stark verkeimt sein könnte. Denn auf der Packung steht möglicherweise ein falsches, zu langes Haltbarkeitsdatum.

Foto: Netto Marken-Discount

Der Discounter Netto ruft ein belegtes Sandwich zurück, das ziemlich stark verkeimt sein könnte. Denn auf der Packung steht möglicherweise ein falsches, zu langes Haltbarkeitsdatum. Betroffen ist das Sandwich „Schinken & Gouda“ (185 g) der Marke „Take Away“. Hergestellt wird der Snack von der freshcompany GmbH.

Zu langes Mindesthaltbarkeitsdatum

Auf manchen Packungen könnte das Mindesthaltbarkeitsdatum 25. Mai 2019 aufgedruckt sein, die garantierte Mindesthaltbarkeit des genannten Artikels ist aber der 24. April 2019. Deswegen sollten Käufer das Sandwich sicherheitshalber jetzt nicht mehr essen. Vor allem Personen mit schwachem Immunsystem, wie Schwangere oder ältere und kranke Menschen, sollten die Finger von dem Produkt lassen. Die Belastung durch mögliche Keime könnten vom Körper nicht angemessen werden.

Kaufpreis wird erstattet

Wer das Sandwich gekauft hat, kann es auch ohne Kassenzettel wieder bei Netto zurückgeben. Der Kaufpreis wird erstattet. Darüber hinaus können sich Verbraucher bei Fragen an die kostenlose Hotline 0800-2000 015 (Montag bis Samstag, 06:00 - 22:30 Uhr) wenden.