12.10.2019 | Verbraucherschutz Gefahr durch Kunststoffteile: Lidl ruft Hackfleisch zurück

Der Hersteller SB-Convenience GmbH ruft sein "Landjunker Rinderhackfleisch" zurück. Verkauft wird es beim Discounter Lidl. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich in dem Produkt blaue Kunststofffremdkörper befinden.

Der Hersteller SB-Convenience GmbH ruft aktuell das Produkt "Landjunker Rinderhackfleisch, 500g" mit dem Verbrauchsdatum 14.10.2019, der Losnummer 36862231 und dem Identitätskennzeichen DE NW 20028 EG zurück. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass in dem betroffenen Produkt blaue Kunststofffremdkörper enthalten sind.

Aufgrund der möglichen Verletzungsgefahr beim Verzehr sollten Kunden den Rückruf unbedingt beachten und das Produkt keinesfalls konsumieren.

Hackfleisch wurde auch bei Lidl in Bayern verkauft

Das betroffene Produkt "Landjunker Rinderhackfleisch, 500g" mit dem Verbrauchsdatum 14.10.2019, der Losnummer 36862231 und dem Identitätskennzeichen DE NW 20028 EG des Herstellers SB-Convenience GmbH wurde bei Lidl Deutschland in den Bundesländern Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz verkauft.

Aus Gründen des konsequenten Verbraucherschutzes hat Lidl Deutschland sofort reagiert und das betroffene Produkt aus dem Verkauf genommen. Das Produkt kann in allen Lidl-Filialen zurückgegeben werden. Der Kaufpreis wird selbstverständlich erstattet, auch ohne Vorlage des Kassenbons.

Von dem Rückruf ist ausschließlich das in den Bundesländern Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz verkaufte Produkt "Landjunker Rinderhackfleisch, 500g" mit dem Verbrauchsdatum 14.10.2019, der Losnummer 36862231 und dem Identitätskennzeichen DE NW 20028 EG des Herstellers SB-Convenience GmbH betroffen. Andere bei Lidl Deutschland verkaufte Produkte des Herstellers SB-Convenience GmbH sowie Hackfleisch anderer Hersteller sind von dem Rückruf nicht betroffen.