11.07.2014 | Verbraucherschutz Geld am Bankautomaten vergessen? So reagieren Sie richtig!

Geld am Bankautomaten vergessen? So reagieren Sie richtig!
Es gibt Fortschritte Im Kampf gegen das Ausspähen von EC-Karten an Bankautomaten. Foto: Karl-Josef Hildenbrand
Denn nach rund 30 Sekunden zieht der Automat das Geld wieder ein. Trotzdem muss man sich sofort bei der Bank melden, damit das Geld wieder dem eigenen Konto gutgeschrieben werden kann. "Jeder Auszahlvorgang am Automaten wird dokumentiert", sagt Susanne Götz, Finanzjustiziarin bei der Verbraucherzentrale Bayern. So falle bei der Abrechnung leicht auf, wenn mehr Geld im Automaten vorhanden sei, als ausgezahlt wurde. Da auf dem Kontoauszug des Betroffenen der Abhebungsvorgang dokumentiert ist, kann leicht nachvollzogen werden, wem das Geld gehört. "Für die Rücküberweisung darf die Bank keine Gebühr verlangen", sagt Götz. Dies sei ein Dienstleistungsservice.

So reagieren sie im Ernstfall richtig:

- Notieren Sie Uhrzeit, Standort und Geldbetrag der abgehoben wurde.

- Halten Sie nach Zeugen Ausschau, die bestätigen können, dass Sie sich zum angegeben Zeitpunkt am Automaten befanden.

- Melden Sie sich umgehend bei der Bank. Abends oder an Feiertagen sollten Sie das spätestens am nächstfolgenden Werktag erledigen. Besser ist, Sie senden gleich ein Fax oder eine E-Mail an die Bank. Pech hat man allerdings, wenn gleich der nächste Kunde hinter einem wartet und das Geld wegnimmt. Hebt dieser dann mit seiner eigenen Karte noch zusätzlich Geld ab, könnte man den Täter mit Hilfe der Überwachungskamera identifizieren. Dabei ist man aber auf die Mithilfe der Bank angewiesen. Verpflichtet ist sie dazu nicht.