30.09.2020 | Verbraucherschutz Geschirrspül-Tabs im Test: Günstige Eigenmarken überzeugen

Gute Produkte müssen sich nicht teuer sein. Das zeigt der aktuelle Test von Stiftung Warentest mit 27 Geschirrspülmittel-Tabs im Vergleich.

Foto: Stiftung Warentest

Stiftung Warentest hat in einem aktuellen Vergleich 27 Geschirrspülreiniger in Tab-Form getestet. Das Ergebnis: Gute Qualität muss nicht teuer sein, besonders die Eigenmarken der Supermärkte und Drogerien konnten im Test überzeugen.

Bis zu 21 Cent pro Tab

Das Testsieger-Produkt "K-Classic Geschirr-Reiniger-Tabs All in 1" kostet gerade Mal sieben Cent pro Tab. Die Tester lobten die sehr gute Reinigungsleistung und die Verhinderungen von Kalkablagerungen auf dem Geschirr. Ebenfalls empfehlenswert sind die Eigenmarken der Unternehmen Aldi, dm, Lidl, Penny, Rewe oder Ross­mann. Vom Preis und der Qualität unterscheiden sich die Tabs kaum und liegen zwischen sieben und acht Cent pro Tab.

Weit aus teuerer ist das Markenprodukt "Somat Gold 12 Multi-Aktiv" mit 21 Cent pro Tab. Im Test konnte dieses Produkt bei der Verhinderungen von Kalkablagerungen nur mit "befriedigend" abschließen. 

Gelkissen keine Alternative

Im einem separaten Test untersuchte Stiftung Warentest zudem die Wirksamkeit und Qualität von Geschirrspülmitteln in Gelkissenform. Einige Produkte reinigen zwar gut, doch nach dem Klarspülen zeigen sich Flecken auf dem Geschirr und die Trocknungsleistung konnte auch nicht überzeugen. 

Wie schneiden Öko-Varianten ab?

Neben der Reinigungsleistung spielt auch die Belastung der Umwelt eine wichtige Rolle. Wem Umweltschutz wichtig ist, der sollte die Marke "Claro-Multitabs" für 17 Cent pro Stück kaufen. Hier war die Reinigungsleistung nicht ganz so gut wie beim Testsieger, aber das Produkt belastet Gewässer weniger als andere Marken. Multi-Tabs belasten die Umwelt mehr als andere Spültabs, da bei jedem Spülgang - egal wie lange - die volle Dosis chemische Stoffe ins Abwasser gelangt.