01.06.2022 | Verbraucherschutz Rückruf wegen Verletzungsgefahr: Diese Waschmaschinen sind betroffen

Bei einer bekannten Waschmaschinenmarke wurde eine zu schwache Metallverbindung gefunden. Hier könnt ihr prüfen, ob eure Waschmaschine vom Rückruf betroffen ist.

Foto: PlanetCare/unsplash

Die BSH Hausgeräte GmbH informiert über einen Sicherheitshinweis zu Waschmaschinen der Marke Siemens aus dem Produktionszeitraum Februar 2019, nachdem noch immer etwa 30 betroffene Waschmaschinen nicht gemeldet wurden. Der Rückruf erfolgte bereits im März 2020. 

Was ist der Grund für den Rückruf?

Wie das Unternehmen mitteilt, kann sich bei Geräten mit der Nummer FD 9902 im schlimmsten Fall eine zu schwache Metallverbindung an der Trommel während des Schleudergangs lösen und somit eine ernsthafte Verletzungsgefahr darstellen.

Welche Waschmaschinen sind betroffen?

In Deutschland sind nur Waschmaschinen der Marke Siemens mit der Nummer FD 9902, die 2019 verkauft wurden, betroffen.

Produkt: Waschmaschine
Marke: Siemens
Nummer FD 9902,
Produktionszeitraum: Februar 2019

Ihr findet das Typenschild entweder auf der Innenseite der Türe oder auf der Rückseite der Waschmaschine. Die BSH fordert alle Kunden auf, zu prüfen, ob ihr Gerät von dieser Sicherheitsmaßnahme betroffen ist und bietet jedem Besitzer den kostenlosen Austausch des Gerätes an.

So überprüft ihr euer Gerät
  • Seht euch das hier abgebildete Gerät genau an. 
  • Notiert die Modellnummer (E-Nr.) und die vierstellige Chargennummer (FD) sowie die Z-Nummer, die sie auf dem Typenschild des Gerätes finden
  • Ruft den Kundenservice unter der untenstehenden Nummer an

Kostenlose Servicenummer: 089 35 880 5137
Montag bis Sonntag: 7:00 – 22:00 Uhr
E-Mail: sicherheitsaktion@bshg.com