04.07.2014 | Verbraucherschutz Sicher surfen mit dem Internet Explorer: Mit diesen Tipps tappen Sie nicht in die Falle von Betrügern

Sicher surfen mit dem Internet Explorer: Mit diesen Tipps tappen Sie nicht in die Falle von Betrügern
Durch Cyber-Kriminalität entstehen jedes Jahr hohe Schäden. Foto: T. Hase/Archiv
Cyberkriminelle sollen eine Sicherheitslücke im Internet Explorer ausnutzen. Das hat Microsoft jetzt bestätigt. Millionen von Internet-Usern surfen mit dem Internet Explorer obwohl es viele Alternativen wie zum Beispiel den Firefox oder auch Chrome gibt...

Der Fehler soll immer dann auftreten, wenn der Explorer versucht auf Dateien im Speicher zuzugreifen, die nicht mehr existieren oder nicht korrekt zugeordnet werden können.

Kriminelle im Netz versuchen häufig ihre Opfer über Links in E-Mails oder sozialen Netzwerken auf dubiose Seiten zu locken. Bis das Sicherheitsupdate von Microsoft raus ist, müssen Sie sich selbst vor diesen Kriminellen schützen. Und wie das funktioniert, lesen Sie in unserer Galerie.