29.01.2020 | Verbraucherschutz Stiftung Warentest: Qualität von Olivenöl steigt – auch beim Discounter

Stiftung Warentest hat 28 Olivenöle getestet – mit positivem Ergebnis. Insgesamt ist die Qualität höher als in den vergangenen Jahren. Fünf Öle, darunter auch Produkte aus dem Discounter, teilen sich den ersten Platz. Das sind die Testsieger!

  • Stiftung Warentest hat Olivenöle der Güteklasse "nativ extra" getestet. Das sind die fünf Testsieger...

    Stiftung Warentest hat Olivenöle der Güteklasse "nativ extra" getestet. Das sind die fünf Testsieger...

  • Foto: Stiftung Warentest
  • Foto: Stiftung Warentest
  • Foto: Stiftung Warentest
  • Foto: Stiftung Warentest
  • Foto: Stiftung Warentest

Sie steht in fast jedem Küchenschrank: eine Flasche Olivenöl. Und die gibt es auch für wenig Geld in guter Qualität – das zeigt der neue Testbericht der Stiftung Warentest.

28 Öle aller Preisklassen

Stiftung Warentest hat 28 Olivenöle der höchsten Güteklasse „nativ extra“ genauer angeschaut – darunter Eigenmarken vom Discounter, Markenöle und auch solche aus dem Feinkosthandel. Die Preisspanne der getesteten Produkte liegt zwischen 4,80 und 52 Euro pro Liter.

Neun Öle bekamen die Note „gut“, 14 sind „befriedigend“, drei „ausreichend“ und zwei fanden die Tester „mangelhaft“. Die beiden schlechtesten Öle waren mit Mineralölkohlenwasserstoffen belastet, welche möglicherweise von Schmieröl von Schläuchen oder Transportbändern stammen. 

Das sind die Testsieger 

Gleich fünf Öle erhielten im Test die Note GUT (2,3) und teilen sich somit den ersten Platz. Die Testsieger zeigen wir euch hier in unserer Galerie.

Olivenöl wird immer besser

Auch 2017 und 2018 hatte Stiftung Warentest einen Teil der aktuellen Produkte schon einmal getestet. Im Vergleich wird deutlich: Die Qualität des Olivenöls „nativ extra“ hat sich in den vergangenen Jahren verbessert – die Schadstoffe sind weniger, der Geschmack besser und die Kennzeichnung klarer.

Keines der aktuellen Öle ist gepanscht, also mit anderen Ölsorten oder minderwertigem Olivenöl gestreckt. Auch der Pestizid-Gehalt überschreitet keine Grenzwerte. Bei allen Ölen, die aus Oliven aus nur einem Land bestehen, halten die Tester die Herkunftsangabe für glaubhaft.