24.07.2018 | Verkehr & Mobilität Arrogant, alt oder attraktiv: Das sagt deine Automarke über dich

Wer Audi fährt ist arrogant. Aber nicht so arrogant, wie BMW Fahrer. Das sagt eine neue Studie unter 1000 Deutschen. Sie sollten sagen, wie sie sich die Typischen Autofahrer der unterschiedlichen Marken vorstellen. Hier gibt's die Ergebnisse:

  • So sehen über 1000 befragte Personen die Fahrer der bekannten Automarken: 

    So sehen über 1000 befragte Personen die Fahrer der bekannten Automarken: 

  • Welche Marke fahren schlanke Autofahrer - und welche sind eher dick? 

    Welche Marke fahren schlanke Autofahrer - und welche sind eher dick? 

    Progenium
  • Bescheiden oder arrogant? Fiat oder Porsche? 

    Bescheiden oder arrogant? Fiat oder Porsche? 

    Progenium
  • Wer viel Sport treibt fährt Mini. Mercedes-Fahrer sind laut Studie am unsportlichsten. 

    Wer viel Sport treibt fährt Mini. Mercedes-Fahrer sind laut Studie am unsportlichsten. 

    Progenium
  • Welcher Autotyp ist umweltbewusst und wem ist die Umwelt völlig egal? 

    Welcher Autotyp ist umweltbewusst und wem ist die Umwelt völlig egal? 

    Progenium
  • So sehen die Befragten den typischen Toyota-Fahrer. 

    So sehen die Befragten den typischen Toyota-Fahrer. 

    Progenium
  • So wird der Smart-Fahrer eingeschätzt. 

    So wird der Smart-Fahrer eingeschätzt. 

    Progenium
  • Wer Seat fährt ist laut der Befragung weltoffen - aber unattraktiv. 

    Wer Seat fährt ist laut der Befragung weltoffen - aber unattraktiv. 

    Progenium
  • So sehen die Befragten die Fahrer der Marke Renault. 

    So sehen die Befragten die Fahrer der Marke Renault. 

    Progenium
  • 9100,- Euro verdient laut der Befragung der typische Porsche-Fahrer im Monat. Netto. 

    9100,- Euro verdient laut der Befragung der typische Porsche-Fahrer im Monat. Netto. 

    Progenium
  • Wer Peugeot fährt, soll dagegen nur 1700 Euro im Monat verdienen. Dafür stellen sich die Befragten die Fahrer attraktiv vor. Und schlank. 

    Wer Peugeot fährt, soll dagegen nur 1700 Euro im Monat verdienen. Dafür stellen sich die Befragten die Fahrer attraktiv vor. Und schlank. 

    Progenium
  • So wird der Mini-Fahrer, oder eher die Fahrerin eingeschätzt. 

    So wird der Mini-Fahrer, oder eher die Fahrerin eingeschätzt. 

    Progenium
  • Der durschnittliche Mercedes-Fahrer ist laut Befragung 54 Jahre alt. 

    Der durschnittliche Mercedes-Fahrer ist laut Befragung 54 Jahre alt. 

    Progenium
  • Wer Jaguar fährt ist spießig. Und arrogant. So das Ergebnis der Befragung. 

    Wer Jaguar fährt ist spießig. Und arrogant. So das Ergebnis der Befragung. 

    Progenium
  • Bescheidenheit wird den Hyundai-Fahrern zugeschrieben. 

    Bescheidenheit wird den Hyundai-Fahrern zugeschrieben. 

    Progenium
  • Das Image des Ford-Fahrers wird unter den Befragten spießig wahrgenommen. Aber dafür bescheiden. 

    Das Image des Ford-Fahrers wird unter den Befragten spießig wahrgenommen. Aber dafür bescheiden. 

    Progenium
  • Wieviel verdient der durschnittliche Ferrari-Fahrer. Laut den Befragten etwa 21.400 Euro im Monat. Außerdem ist er arrogant und sportlich. 

    Wieviel verdient der durschnittliche Ferrari-Fahrer. Laut den Befragten etwa 21.400 Euro im Monat. Außerdem ist er arrogant und sportlich. 

    Progenium
  • Dacia ist das Auto für sparsame, wenn es nach den Befragten geht. 

    Dacia ist das Auto für sparsame, wenn es nach den Befragten geht. 

    Progenium
  • Der BMW Fahrer wird noch etwas arroganter als der Audi-Fahrer eingeschätzt. Außerdem ist er eher ernst. 

    Der BMW Fahrer wird noch etwas arroganter als der Audi-Fahrer eingeschätzt. Außerdem ist er eher ernst. 

    Progenium
  • Audi-Fahrer schätzen die Befragten nicht umweltbewusst ein. Dafür aber attraktiv und fröhlich. 

    Audi-Fahrer schätzen die Befragten nicht umweltbewusst ein. Dafür aber attraktiv und fröhlich. 

    Progenium

Warum kauft sich der eine Autofahrer einen Porsche, der andere dagegen einen Hyundai? Wie stellt man sich die Personen vor, die diese Autos und noch andere bekannte Marken fahren?  Das wollte eine große Unternehmensberatung wissen und hat deshalb 1000 Menschen folgende Frage gestellt: 

"Wie schätzen Sie den typischen Fahrer der Marke XY ein?" 

Das Ergebnis der Befragung ist höchst interessant. Denn Vorstellung und Realität liegen oft sehr weit auseinander. Viele der Befragten schätzen zum Beispiel Smart-Fahrer in beruflich niedrige Positionen. Dabei ist genau das Gegenteil der Fall: Viele Smart-Fahrer sind beruflich erfolgreich und nutzen den Smart als Zweitwagen. Auch bei der Marke BMW stimmen Vorurteile nicht immer. Denn die Markenstrategie geht seit mehreren Jahren in Richtung sportliches Fahren. Die Befragten schätzten BMW-Fahrer jedoch als eher unsportlich ein. 

Wie werden die Fahrer der unterschiedlichen Marken eingeschätzt? Das Ergebnis gibt's in der Galerie +++