17.04.2018 | Verkehr & Mobilität Blitzer kurios: Verrückte Fälle in der Radarfalle

Seit mehr als 60 Jahren bescheren fiese Radarfallen deutschen Rasern jede Menge Ärger. Aber auch total abgefahrene Fotos. Hier erfahrt ihr, wer oder was schon mal vom Blitzer getroffen wurde...

Blitzer kurios: Verrückte Fälle in der Radarfalle
Foto: Quelle: Stadt Eppstein

Autofahrer schimpfen über Radarkontrollen. Klar. Super ärgerlich, wenn man zu sehr aufs Gas drückt und dabei geblitzt wird. Selbst wenn ihr nicht im teuersten und schnellsten  Auto der Welt unterwegs seid. Wenn ihr zu schnell auf deutschen Straßen fahrt, kann es richtig teuer werden. Und wenn es ganz dumm läuft, kommen noch Punkte in Flensburg obendrauf. Schlimmstenfalls ist der Lappen sogar weg. Das berühmt berüchtigte Beweisfoto gibt einem noch den Rest. In dem Moment, in dem der Blitzer rot-orange aufleuchtet, vergeht jedem Autofahrer das Lachen. 

Wer übrigens in einen Blitzer gefahren ist, weil er grade mächtig am diskutieren war mit seinem Beifahrer: Hier gibt's Tipps, wie ihr Zoff im Auto vermeidet

Doch eigentlich müssten wir auch ein klitzekleines bisschen dankbar sein, dass es die großen Blechkästen am Straßenrand gibt. Denn sonst hätten wir solch kuriose Fotos wie das oben NIE zu sehen bekommen. In mehr als 60 Jahren Radarfallen-Geschichte ist der Polizei so einiges ins Visier gekommen. Wir haben die verrücktesten Stories für euch herausgesucht. Bei der ein oder anderen Geschichte werdet ihr sicherlich denken: Das kann doch nicht sein! Doch wir versichern euch: Wir erzählen keine Märchen. Alle folgenden Ereignisse haben tatsächlich deutsche Blitzer-Geschichte geschrieben.

Top 10 der kuriosesten Fälle in der Radarfalle

  • Platz 10

    Wiederholungstäter!

    Das muss man auch erstmal schaffen. Im Jahr 2012 wurde ein damals 17-jähriger Motorradfahrer binnen weniger Wochen ganze 26 Mal geblitzt. Sein Motorrad hatte der Rowdy getunt, um überhaupt mehr als hundert Stundenkilometer schnell fahren zu können.

  • Platz 9

    Rasende Radler

    Dass man nicht nur auf vier Rädern zu schnell unterwegs sein kann, sondern auch auf zweien. Das beweist ein Blitzer-Foto von zwei sportlichen Männern. Mit stolzen 71 kmh sind sie mit ihren Rennrädern in eine Radarkontrolle geraten.

  • Platz 8

    Alles muss mit!

    Das dachte sich ein deutscher Autofahrer, als er mit drei riesigen Perser-Teppichen auf dem Dach in eine Radarfalle gedüst ist. Kleiner Tipp: runter vom Gas und beim nächsten Mal einen Transporter mieten!

  • Platz 7

    Blank gezogen!

    Ein Foto vom Allerwertesten. Am 5. April 1995 haben in Hamburg zwei Beifahrer ihre Hosen heruntergelassen. Eine Radarfalle hat den Moment festgehalten. Der Fahrer des Wagens hatte sich vorsorglich bis auf die Augen vermummt. Im 50er-Bereich war er mit 109 kmh unterwegs. Die Autokennzeichen waren auch noch gestohlen.

  • Platz 6

    Das wohl berühmteste Blitzerfoto!

    ...stammt von Alt-Kanzler Helmut Kohl. Das Radarfoto vom 9. Oktober 1996 belegt, dass auch Bundeskanzler mal rechtswidrig werden. Der CDU-Politiker war auf einer Straße im Saarland geblitzt worden - mit 33 kmh zu viel auf dem Tacho.

  • Platz 5

    Gassi-Fahrt!

    Sitzt da etwa ein Hund am Steuer? Genau das haben sich die Beamten der Verkehrspolizei Aschaffenburg-Hösbach in Unterfranken gedacht, als sie einen Vierbeiner ins Visier genommen haben. Natürlich lenkte der Hundebesitzer den Wagen - doch sein Wauzi saß während der Fahrt auf seinem Schoß. Das ist nicht erlaubt. Hunde gehören in den Kofferraum.

  • Platz 4

    Blitzgeburt

    Der Frau war zum Schreien zumute, dem Mann stand der Schrecken im Gesicht geschrieben. Diese beiden Menschen wurden am 18. November 1997 gerade Eltern - genau während einer Radarkontrolle. Der Mann versuchte seine schwangere Frau noch rechtzeitig in ein Hamburger Krankenhaus zu bringen, die Polizei eskortierte das Auto. Doch trotz der flotten Fahrt kam ihr Sohn im Wagen zur Welt. Ende gut, alles gut!

  • Platz 3

    Filmreif!

    Niemals nachmachen!!! Im Juli 2008 spielte ein damals 22-jähriger Mann zusammen mit seiner Freundin eine Szene aus Tarantinos Action-Thriller "Death Proof" nach. Mit 86 kmh raste er absichtlich in eine Radarfalle der Schweizer Kantonspolizei Appenzell - während seine Freundin auf der Kühlerhaube lag. Wie durch ein Wunder blieben beide unverletzt. Durch diesen waghalsigen Stunt verloren sie aber ihre Jobs als Lastwagenfahrer.

  • Platz 2

    Heiratsantrag der etwas anderen Art!

    Am Nikolaus-Tag 2013 fuhr ein damals 31-jähriger Mann in Merseburg mit einem Willst-du-mich-heiraten-Schild absichtlich in eine Radarfalle. Mit Erfolg! Nach vier vergeblichen Versuchen löste der Blitzer-Kasten endlich aus. Die Angebetete konnte diesem kreativen Antrag nicht widerstehen. Fürs Ja-Wort musste das Paar 15 Euro zahlen.

  • Platz 1

    Galopprennbahn!

    Sind wir wieder im Mittelalter gelandet? Als Pferde und Esel die gängigen Transportmittel waren. Und kein Mensch an Autos gedacht hat. Nein. Wir schreiben das Jahr 2014. Am 23. Juni letzten Jahres wurde auf der Bundesstraße 455 in Eppstein im Main-Taunus-Kreis tatsächlich ein PFERD geblitzt. Ausgelöst wurde die Radaranlage aber von einem dahinter fahrenden Pkw.

Mehr lustige Blitzer-Fotos: