06.04.2021 | Verkehr & Mobilität Die besten Tipps: So startet ihr sicher in die neue Motorradsaison

Die warmen, frühlingshaften Temperaturen locken wieder viele Zweirad-Fans auf die Straßen. Endlich wieder ab aufs Bike und den Fahrtwind genießen. Damit ihr sicher in die neue Saison startet, haben wir hier ein paar wichtige Tipps für euch. So machen wir gemeinsam Bayerns Straßen sicherer!

  • 1. Bike durchchecken
	Bevor es das erste Mal auf Tour geht, gilt: 
	
Motorrad sauber machen	
alle Flüssigkeiten kontrollieren	
 Bremsen & Bereifung checken

    1. Bike durchchecken

    Bevor es das erste Mal auf Tour geht, gilt: 

    • Motorrad sauber machen
    • alle Flüssigkeiten kontrollieren
    • Bremsen & Bereifung checken
    Foto: Pixabay
  • Vergesst beim Reifencheck nicht, die 
	Profiltiefe zu prüfen: Die gesetzliche Mindest-Reifenprofiltiefe könnt ihr ganz einfach mit einem 2 Euro Stück testen – versinkt der silberne Rahmen des Geldstücks komplett im Profil ist alles in Ordnung!

    Vergesst beim Reifencheck nicht, die Profiltiefe zu prüfen: Die gesetzliche Mindest-Reifenprofiltiefe könnt ihr ganz einfach mit einem 2 Euro Stück testen – versinkt der silberne Rahmen des Geldstücks komplett im Profil ist alles in Ordnung!

    Foto: Pixabay
  • Grundsätzlich gilt: Länger als sechs Jahre sollten 
	Motorradreifen nicht gefahren werden. Wärme und Sonnenlicht setzen den Schlappen zu. Die Reifen "gasen" aus, sie altern, werden hart und haben damit kaum noch Grip. 

    Grundsätzlich gilt: Länger als sechs Jahre sollten Motorradreifen nicht gefahren werden. Wärme und Sonnenlicht setzen den Schlappen zu. Die Reifen "gasen" aus, sie altern, werden hart und haben damit kaum noch Grip. 

    Foto: Unsplash
  • 2. Kleidung checken
	Checkt eure Kleidung. Die Motorradkluft ist das A und O. Die geeignete Motorradkleidung hält warm und trocken, schützt bei Stürzen vor Verletzungen und schützt die darunter getragene Kleidung.

    2. Kleidung checken

    Checkt eure Kleidung. Die Motorradkluft ist das A und O. Die geeignete Motorradkleidung hält warm und trocken, schützt bei Stürzen vor Verletzungen und schützt die darunter getragene Kleidung.

    Foto: Unsplash
  • 3. Last but not least... der Helm!
	Der ausführliche Check gilt für den Helm natürlich auch! Ein Helm erhöht die Sicherheit um ein Vielfaches. Schwere Kopfverletzungen können bei zahlreichen Unfällen vermieden werden. Außerdem ist das Tragen eines Helms gesetzlich vorgeschrieben.

    3. Last but not least... der Helm!

    Der ausführliche Check gilt für den Helm natürlich auch! Ein Helm erhöht die Sicherheit um ein Vielfaches. Schwere Kopfverletzungen können bei zahlreichen Unfällen vermieden werden. Außerdem ist das Tragen eines Helms gesetzlich vorgeschrieben.

    Foto: Unsplash
  • Beim Kauf eines Helms werden ausschließlich Integralhelme empfohlen. Denn nur bei Integralhelmen ist euer komplettes Gesicht geschützt. Achtet auf die richtige Passform. Der Helm sollte eng am Kopf anliegen, aber nicht drücken. Er sollte sich nicht drehen lassen und auch nicht vom Kopf rutschen.

    Beim Kauf eines Helms werden ausschließlich Integralhelme empfohlen. Denn nur bei Integralhelmen ist euer komplettes Gesicht geschützt. Achtet auf die richtige Passform. Der Helm sollte eng am Kopf anliegen, aber nicht drücken. Er sollte sich nicht drehen lassen und auch nicht vom Kopf rutschen.

    Foto: Unsplash
  • 4. Straßenverhältnisse nicht unterschätzen
	Besonders gefährlich jetzt beim Saisonstart: Besonders in Kurven können Splitt-Reste auf der Straße versteckt sein. Rückstände von Streusalz und anderer Schmutz können nicht nur bei Regen die Fahrbahn ordentlich rutschig machen.

    4. Straßenverhältnisse nicht unterschätzen

    Besonders gefährlich jetzt beim Saisonstart: Besonders in Kurven können Splitt-Reste auf der Straße versteckt sein. Rückstände von Streusalz und anderer Schmutz können nicht nur bei Regen die Fahrbahn ordentlich rutschig machen.

    Foto: Pixabay
  • 5. Wieder ein Gefühl bekommen 
	Wer jetzt auf Tour geht,  sollte auf jeden Fall fit sein – und nach der Winterpause wieder ein Gefühl für die Maschine und die Straße bekommen. Am  besten eignen sich dazu kurze und bekannte Strecken - zum Beispiel rüber in den Nachbarlandkreis!

    5. Wieder ein Gefühl bekommen 

    Wer jetzt auf Tour geht, sollte auf jeden Fall fit sein – und nach der Winterpause wieder ein Gefühl für die Maschine und die Straße bekommen. Am besten eignen sich dazu kurze und bekannte Strecken - zum Beispiel rüber in den Nachbarlandkreis!

    Foto: Pixabay
  • 6. Fahrsicherheitstraining
	Noch besser macht ihr euch wieder mit eurem Motorrad vertraut, wenn ihr an einem Fahrsicherheitstraining teilnehmt. Das hilft beim Bremsen, Kurven nehmen und Überholen wieder „in den Saft“ zu kommen.  Im Gegensatz zum PKW-Fahrer fängt man nämlich beim Motorrad jedes Jahr bei Null an. 

    6. Fahrsicherheitstraining

    Noch besser macht ihr euch wieder mit eurem Motorrad vertraut, wenn ihr an einem Fahrsicherheitstraining teilnehmt. Das hilft beim Bremsen, Kurven nehmen und Überholen wieder „in den Saft“ zu kommen.  Im Gegensatz zum PKW-Fahrer fängt man nämlich beim Motorrad jedes Jahr bei Null an. 

    Foto: Unsplash

Sobald der Frühling mit sonnigem Wetter lockt und man sich gedanklich schon vom Winter verabschiedet hat, geht auch die Motorrad-Saison wieder los. Das war heuer nicht ganz so einfach, weil es durch den anhaltenden Lockdown zunächst nicht möglich war, auf Touren zu gehen. Alles, was sich jenseits notwendiger Fahrten "mit triftigem Grund" bewegte, war untersagt. 

Inzwischen sind die Regeln gelockert und wir können uns wieder aufs Bike schwingen. Ein Glück! Aber: Nach der langen Pause ist eine gute Vorbereitung für die ersten Fahrten noch wichtiger als sonst. Anders als beim Autofahren fängt man beim Motorrad jedes Mal von Null an. Gerade jüngere oder unerfahrene Motorradfahrer unterschätzen das, sind vor lauter Vorfreude zu ungestüm und können leicht gleich zu Beginn der Saison verunglücken. 

Als Motorradfahrer könnt ihr sehr stark zur Sicherheit auf den Straßen beitragen! Daher haben wir euch - gemeinsam mit dem Bayerischen Innenministerium - die wichtigsten Punkte zusammengestellt, die ihr jetzt für den Start in die Saison beachten solltet - natürlich gemäß der aktuell geltenden Corona-Regeln.

Hier kommen die wichtigsten Tipps:

Klickt euch durch die Galerie

Warum Fahrsicherheitstrainings?

Erfahrene Biker beginnen die Saison mit einem Aufwärmtraining, um die über den Winter "eingerosteten" Fertigkeiten wieder aufzufrischen. Praktisch: In ganz Bayern findet ihr Fahrsicherheitsplätze, auf denen ihr für eure Maschine wieder ein Gefühl entwickeln könnt.

Neben eigenständigen Übungen auf einem Platz könnt ihr aber auch Fahrsicherheitstrainings unter Anleitung in Anspruch nehmen. Der perfekte Einstieg, um sicher in die neue Saison zu starten! 

Also: Macht euch fit für die Saison mit einem Fahrsicherheitstraining - die Angebote findet ihr bei den bekannten Anbietern.

Mehr Rücksicht beim Fahren

Ebenso wichtig wie der richtige mechanische Umgang mit der Maschine ist das rücksichtsvolle Verhalten im Straßenverkehr. Nehmt Rücksicht auf eure Mitfahrer - ob Zweirad, PKW oder auch Passanten und Anwohner!

Auch hier gilt: Etwas mehr Rücksicht auf beiden Seiten kann viel bewirken - so geben wir gemeinsam aufeinander acht. Nehmt Rücksicht - auch auf Anwohner an der Strecke!

Mehr dazu: