26.01.2017 | Verkehr & Mobilität Handy am Steuer: Das ist im Auto erlaubt und das wird bestraft

Telefonieren, SMS schreiben oder schnell ein Selfie machen - viele Autofahrer legen ihr Handy selbst beim Fahren nicht auf die Seite. Was erlaubt - und was strengstens verboten ist, haben wir für euch in unserer Bildergalerie zusammengestellt.

  • Werde ich bestraft, wenn ich  nur kurz aufs Display schaue?Wenn ihr das Handy in die Hand nehmt und die Augen darauf richtet: Ja! Ihr dürft nicht mal die Uhrzeit ablesen. Musikspieler und Kamera sind ebenso tabu.

    Werde ich bestraft, wenn ich nur kurz aufs Display schaue?

    Wenn ihr das Handy in die Hand nehmt und die Augen darauf richtet: Ja! Ihr dürft nicht mal die Uhrzeit ablesen. Musikspieler und Kamera sind ebenso tabu.

    Foto: Hauke-Christian Dittrich/dpa
  • Darf ich an einer roten Ampel telefonieren?Nur wenn der Motor aus ist. Wenn das Gespräch beendet wird, bevor der Wagen wieder startet, ist das okay. Übrigens auch, wenn ihr ein neueres Auto mit Start-Stopp-Automatik habt.

    Darf ich an einer roten Ampel telefonieren?

    Nur wenn der Motor aus ist. Wenn das Gespräch beendet wird, bevor der Wagen wieder startet, ist das okay. Übrigens auch, wenn ihr ein neueres Auto mit Start-Stopp-Automatik habt.

    Foto: Patrick Seeger/dpa
  • Gilt das Handyverbot auch auf dem Fahrrad?Ja! Auch Radler dürfen während der Fahrt nicht ihr Handy nutzen. Einziger Unterschied: Das Bußgeld ist niedriger. Mit 55 Euro zahlen Radler nur etwa halb so viel wie Autofahrer.

    Gilt das Handyverbot auch auf dem Fahrrad?

    Ja! Auch Radler dürfen während der Fahrt nicht ihr Handy nutzen. Einziger Unterschied: Das Bußgeld ist niedriger. Mit 55 Euro zahlen Radler nur etwa halb so viel wie Autofahrer.

    Foto: Patrick Seeger/dpa
  • Werde ich schon bestraft, wenn ich einen Anruf wegdrücke?Ja. Vor Gericht meinte ein Autofahrer zwar, er habe durch das Wegdrücken sein Handy ja gerade NICHT benutzen wollen. Ließ der Richter aber nicht gelten. Man darf das elektronische Gerät nicht in die Hand nehmen - eine Nutzung ist nur erlaubt, wenn sich das Gerät in einer Halterung befindet und auch dann nur unter höchster Achtsamkeit, nur kurz und bei bestehender Dringlichkeit. 

    Werde ich schon bestraft, wenn ich einen Anruf wegdrücke?

    Ja. Vor Gericht meinte ein Autofahrer zwar, er habe durch das Wegdrücken sein Handy ja gerade NICHT benutzen wollen. Ließ der Richter aber nicht gelten. Man darf das elektronische Gerät nicht in die Hand nehmen - eine Nutzung ist nur erlaubt, wenn sich das Gerät in einer Halterung befindet und auch dann nur unter höchster Achtsamkeit, nur kurz und bei bestehender Dringlichkeit. 

    Foto: Patrick Seeger/dpa
  • Darf ich das Handy während der Fahrt meinem Beifahrer geben?Ja! Ebenfalls erlaubt ist, das Handy am Steuer von einer Stelle an die andere zu legen.

    Darf ich das Handy während der Fahrt meinem Beifahrer geben?

    Ja! Ebenfalls erlaubt ist, das Handy am Steuer von einer Stelle an die andere zu legen.

    Foto: Patrick Seeger/dpa
  • Und was ist mit dem iPod oder anderen mp3-Playern? Inzwischen umfasst das Verbot eine Vielzahl elektronischer Geräte - vom Smartphone, übers Tablet, bis hin zu mp3-Playern. Auch die Bedienung von Smartwatches, Diktiergeräten oder Navigationsgeräten ist unter der Fahrt untersagt. 

    Und was ist mit dem iPod oder anderen mp3-Playern? 

    Inzwischen umfasst das Verbot eine Vielzahl elektronischer Geräte - vom Smartphone, übers Tablet, bis hin zu mp3-Playern. Auch die Bedienung von Smartwatches, Diktiergeräten oder Navigationsgeräten ist unter der Fahrt untersagt. 

    Foto: Patrick Seeger/dpa
  • Wie viel muss ich zahlen, wenn ich mit Handy am Steuer erwischt werde?Wer am Steuer bei laufendem Motor sein Handy ohne Freisprecheinrichtung benutzt, wird seit 2017 mit einem Bußgeld von mindestens 150 Euro und einem Punkt bestraft. Radfahrer zahlen 55 Euro.

    Wie viel muss ich zahlen, wenn ich mit Handy am Steuer erwischt werde?

    Wer am Steuer bei laufendem Motor sein Handy ohne Freisprecheinrichtung benutzt, wird seit 2017 mit einem Bußgeld von mindestens 150 Euro und einem Punkt bestraft. Radfahrer zahlen 55 Euro.

    Foto: Monika Skolimowska/dpa

Das Smartphone klingelt! Der erste Impuls sagt: Rangehen! Auch im Auto greifen viele zum Handy. Unter gewissen Umständen ist das zwar erlaubt, aber in den meisten Fällen hagelt's für die Nutzung von Handys und Co. am Steuer ein Bußgeld. Gerade wird von Experten und in der Politik intensiv drüber diskutiert, wie und ob das Handyverbot am Steuer weiter verschärft werden kann.

Telefonieren, SMS schreiben oder schnell ein Selfie machen - viele junge Erwachsene legen ihr Handy selbst beim Autofahren schlichtweg nicht auf die Seite. Wer am Steuer bei laufendem Motor sein Handy ohne Freisprecheinrichtung benutzt, wird inzwischen mit einem Bußgeld von mindestens 100 Euro und einem Punkt in Flensburg bestraft. Radfahrer zahlen 55 Euro. Das Verbot gilt laut Straßenverkehrsordnung (StVO) sowohl für das Telefonieren als auch für das Schreiben von Textnachrichten. 

Auch das Surfen im Internet oder das Nutzen anderer Funktionen ist verboten. Alle Infos findet ihr in unserer Galerie.

Fit im Verkehr?