24.03.2017 | Verkehr & Mobilität Zeit für Winterreifen: ANTENNE BAYERN gibt Tipps zum Reifenwechsel

​Es gibt eine Frage, die alle Jahre wiederkehrt: Von wann bis wann braucht mein Auto Winterreifen? ANTENNE BAYERN Verkehrsexperte Christian Franz hat die Antwort - und gibt Ihnen weitere Tipps zum Thema Winterreifen:

Sie benötigen Javascript um das Video abspielen zu können.Lade Player…

Gefühlt ist der Sommer gerade erst vorbei und der Winter 2016 noch nicht wirklich vor der Tür. Doch auch wenn noch kein Schnee zu sehen ist, sollten Autofahrer jetzt im Oktober von Sommerreifen auf Winterreifen umsteigen. 

Die altbekannte Regel lautet: Winterreifen braucht man von O bis O - von Oktober bis Ostern. ANTENNE BAYERN Verkehrsexperte Christian Franz empfiehlt Ihnen, jetzt an Ihrem Wagen den Reifenwechsel durchzuführen oder einen Termin beim Autohändler Ihres Vertrauens zu vereinbaren. Falls Sie sich nicht sicher sind, ob Ihre bisherigen Winterreifen noch gute Dienste leisten, sollten Sie Ihre Reifen anhand der sogenannten DOC-Nummer überprüfen. Wo Sie diese finden und was Sie noch alles beachten müssen, erfahren Sie im Video und in unserer Galerie! 

Mit unseren Tipps sind Sie bestens gerüstet für die kalte Jahreszeit. Wir wünschen allzeit gute und sichere Fahrt!

Winterreifen: Darauf sollten Autofahrer achten

  • <p>ANTENNE BAYERN&nbsp;Verkehrsexperte Christian Franz zeigt, wie man mit einem einfachen Mittel die Profiltiefe des Winterreifens ermitteln kann - und zwar mithilfe der 1-Euro-Münze.&nbsp;Verschwindet der goldene Rand der&nbsp;Münze in der Profilrille der Lauffläche, ist noch genügend "Reifen" vorhanden. Mindestens 4 mm Tiefe sollten es noch sein, für genügend Grip beim Fahren auf Schnee und Eis.</p>

    ANTENNE BAYERN Verkehrsexperte Christian Franz zeigt, wie man mit einem einfachen Mittel die Profiltiefe des Winterreifens ermitteln kann - und zwar mithilfe der 1-Euro-Münze. Verschwindet der goldene Rand der Münze in der Profilrille der Lauffläche, ist noch genügend "Reifen" vorhanden. Mindestens 4 mm Tiefe sollten es noch sein, für genügend Grip beim Fahren auf Schnee und Eis.

  • <p>Anhand der "DOT" Nummer auf der Seitenfläche des Reifens lässt sich das Alter des Gummis ermitteln. Die ersten zwei Ziffern bezeichnen die Kalenderwoche, die letzten beiden das Jahr der Herstellung. Älter als 6 Jahre sollte der Reifen aber nicht sein, weil die Gummimischung mit der Zeit altert.</p>

    Anhand der "DOT" Nummer auf der Seitenfläche des Reifens lässt sich das Alter des Gummis ermitteln. Die ersten zwei Ziffern bezeichnen die Kalenderwoche, die letzten beiden das Jahr der Herstellung. Älter als 6 Jahre sollte der Reifen aber nicht sein, weil die Gummimischung mit der Zeit altert.

  • <p>Dieses Zeichen ist ein guter Indikator für Wintertauglichkeit - die Schneeflocke. Das bekannte M+S-Symbol (Matsch und Schnee) ist nämlich&nbsp;kein Garant, dass der Reifen als Winterspezialist geeignet ist.</p>

    Dieses Zeichen ist ein guter Indikator für Wintertauglichkeit - die Schneeflocke. Das bekannte M+S-Symbol (Matsch und Schnee) ist nämlich kein Garant, dass der Reifen als Winterspezialist geeignet ist.

  • <p>Wann sollten die Winterreifen aufgezogen werden?&nbsp;Von O bis O - von Oktober bis Ostern. Damit ist man auf der sicheren Seite, da der erste Schnee schon Anfang Oktober, der letzte auch noch&nbsp;nach Ostern fallen kann.</p>

    Wann sollten die Winterreifen aufgezogen werden? Von O bis O - von Oktober bis Ostern. Damit ist man auf der sicheren Seite, da der erste Schnee schon Anfang Oktober, der letzte auch noch nach Ostern fallen kann.

  • <p>Ein guter Winterreifen ist ein zuverlässiger Teil der Verkehrssicherheit im Winter, aber ohne vorausschauende und vorsichtige Fahrweise hilft auch der beste Gummi nichts. ANTENNE BAYERN&nbsp;Verkehrsexperte Christian Franz wünscht Ihnen einen möglichst rutschfreien Winter!</p>

    Ein guter Winterreifen ist ein zuverlässiger Teil der Verkehrssicherheit im Winter, aber ohne vorausschauende und vorsichtige Fahrweise hilft auch der beste Gummi nichts. ANTENNE BAYERN Verkehrsexperte Christian Franz wünscht Ihnen einen möglichst rutschfreien Winter!

Kommentare