28.05.2019 | Wetter Am Sonntag bis zu 29 Grad: So heiß soll der Sommer 2019 werden

Nach wechselhaften Tagen im Mai erwartet Bayern am ​Sonntag (02.06.) den ersten Badetag des Jahres. Ab dem Wochenende will es der Sommer wissen, denn es bleibt erstmal warm und heiß. Das klingt einladend und nach Urlaubsfeeling zuhause. Wetterexperten warnen aber vor dem nächsten Extremsommer.

Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Nach wechselhaften Tagen im Mai erwartet Bayern am Sonntag (02.06.) den ersten Badetag des Jahres: Die Temperaturen klettern auf 23 bis 29 Grad. Bereits am Samstag ist meteorologischer Sommeranfang – teils sonnig, teils wolkig bei 20 bis 25 Grad. Ab dem Wochenende will es der Sommer wissen, denn es bleibt erstmal warm und heiß. Das klingt zunächst einladend und nach Urlaubsfeeling zuhause. Wetterexperten warnen dieses Jahr aber vor dem nächsten Extremsommer.

Noch mehr Extremwetter als 2018

Der US-amerikanische Wetterdienst Accuweather hat jetzt eine Langzeitprognose aufgestellt und sich auch Europa und Deutschland genauer angeschaut. Die heftigen Aussichten: Der Sommer wird dieses Jahr noch heißer und noch trockener als im Jahr 2018. Dazu kommt von Deutschland bis Spanien eine extreme Waldbrandgefahr. Obwohl es im Frühling oft geregnet hat, sei vor allem der Süden Deutschlands gefährdet, also auch Bayern.

Temperaturen in Europa kratzen häufiger an 40-Grad-Marke

Generell sind sich die Experten sicher, dass es in ganz Europa zu deutlich mehr Hitzewellen kommen wird, als noch im vergangenen Jahr. Die Temperaturen erreichen dabei großflächig 38 bis 40 Grad in der Spitze. In Spanien und Portugal soll es sogar noch heißer werden. 

Auch das sagen die Metereologen für den Sommer in Deutschland voraus: Im Gegensatz zum Sommer 2018 werden die Hitzeperioden nicht nur von kurzer Dauer sein, sondern über einen längeren Zeitraum anhalten. Das bedeutet: Dürre.

Auch die Nächte werden wärmer

Für Juli und August erwarten die Wetterexperten mehrere Tage in Folge mit Temperaturen von mindestens 32 Grad in Berlin, München, Frankfurt oder Hamburg, also über ganz Deutschland verteilt. Dazu sollen auch die Sommernächte ungewöhnlich warm für die Jahreszeit werden.

Rückblick: So heiß und trocken war es 2018

Mit einer Durchschnittstemperatur von 10,5 Grad Celsius war das Jahr 2018 das bisher wärmste Jahr in Deutschland seit Beginn der Wetteraufzeichnungen 1881. Durch die Hitzewelle im Sommer waren weitere Extremwerte erreicht worden. Denn es war zugleich das sonnigste und vierttrockenste Jahr seit Beginn dieser Messungen im Jahr 1951. Selbst Mitte Oktober wurden noch Temperaturen von 25 Grad und mehr erreicht.

Wetter für deinen Ort: Hier checken!