21.12.2020 | Wetter Himmelsspektakel sichtbar: So könnt ihr den "Stern von Bethlehem" sehen

Um 19:37 Uhr findet der Höhepunkt der Konjunktion statt - dem Aufeinandertreffen von Saturn und Jupiter.

Foto: Peter Komka/MTI/dpa

Der Stern von Bethlehem ist ein zentrales Symbol des christlichen Weihnachtsfests. Aus astronomischer Sicht handelt es sich dabei um eine seltene Planeten-Konstellation, die heute sichtbar sein wird. 

Am Abendhimmel des 21. Dezember verschmelzen für unsere Augen die beiden größten Planeten unseres Sonnensystems Jupiter und Saturn und wirken für uns wie ein "Weihnachtsstern". 

Bei dieser sogenannten Konjunktion kommen sich die beiden Planeten von der Erde aus gesehen besonders nahe. Das geschieht, weil beide Planeten in unterschiedlicher Geschwindigkeit um die Sonne unterwegs sind. Der schnellere Jupiter überholt dabei den ferneren Saturn. Dabei verschmelzen beide Planeten zu einem hellen Lichtpunkt - möglicherweise der Stern von Bethlehem, von dem in der Bibel die Rede ist.

Wie stehen die Chancen bei uns?

Das Himmelsspektakel ist alle 20 Jahre zu sehen. Dabei braucht es einen möglichst wolkenfreien Himmel. Die besten Chancen, den hellen Lichtpunkt zu sehen, habt ihr heute (21. Dezember) im Osten und Südosten von Deutschland. Der Höhepunkt der Konjunktion wird um 19:37 Uhr stattfinden. Dann befinden sich die beiden Planeten fast in einer Linie mit der Erde.