08.02.2021 | Wetter Kältewelle: bis zu -18 Grad! So frostig wird es bei euch

Schneeböen, eisglatte Straßen und Schneefrei in Bayerns Schulen. Das ist das Wetter der nächsten Tage:

Foto: Daniel Karmann/dpa

Kurz hat der Frühling heuer schon vorbei geschaut, jetzt wird es wieder eisig im Freistaat. Von Garmisch bis Hof und von Günzburg bis Passau haben wir das Bayern-Wetter der nächsten Tage für euch.

Oberfranken

Nach den Schneemengen vom Wochenende bleibt es in Oberfranken am Dienstag, den 09.02.2021, trocken mit eisigen Höchstwerten von -10 bis -5 Grad. Am Mittwoch dann wieder leichter Schneefall bei gleichbleibenden Temperaturen. Die perfekte Mischung, um nochmal einen Schneemann zu bauen, der endlich mal länger stehen bleibt.

Mittelfranken

Am Dienstag bleibt es in Mittelfranken überwiegend bewölkt, dafür bleibt es aber bei Höchstwerten von frostigen -7 bis -1 Grad trocken. Mit leichten Schneefällen kommt dann am Mittwoch der Temperatursturz auf -10 bis maximal -3 Grad. Am Donnerstag wird es dann richtig zapfig: Stellenweise sind mit bis zu -14 Grad zu rechnen. 

Unterfranken

An dauerhafte -6 Grad hat man sich in Unterfranken vielerorts bereits gewöhnt. Bis Mittwoch bleibt es dabei auch konstant zwischen -6 und -4 Grad. Ab Donnerstag kühlt es dann auch in Neuhütten und Würzburg auf arktische -13 Grad runter. Hin und wieder kommen auch kleinere Mengen Schnee runter, meistens bleibt es aber trocken.

Oberpfalz

In der Oberpfalz gehören schon ab Dienstag die Wollmütze und die dicken Handschuhe zur Grundausstattung, wenn man das Haus verlässt. Die Wolkendecke bleibt vielerorts dicht, in Regensburg und Waldmünchen kann zwischendurch aber auch mal die Sonne durchkommen. Morgen bereits Höchstwerte von -8 bis -2 Grad, am Mittwoch dann schon -16 Grad auf dem Großen Arber und ab Donnerstag dann sibirische Tiefstwerte von -18 Grad in Cham und -12 Grad in Weiden.

Niederbayern

In den Dienstag startet Niederbayern mit verhältnismäßig milden Temperaturen von -3 bis +1 Grad in Passau und Straubing. Außerdem kommt noch etwas Schnee nach. Auch am Mittwoch bleibt es in ganz Niederbayern wolkenbehangen, dann mit Tiefstwerten im Landkreis Regen mit -16 bis maximal -6 Grad. Am Donnerstag schaut stellenweise wieder die Sonne raus und die werden wir bei Pinguin-Wohlfühl-Temperaturen von -18 bis -10 Grad auch brauchen.

Oberbayern

Oberbayern startet im Vergleich zu vielen anderen Regierungsbezirken mit Höchstwerten von -2 bis +2 Grad beinahe mediterran in den Dienstag. Vor Allem im Süden ist mit Schnee und Schneeregen zu rechnen, der sich am Mittwoch dann über ganz Oberbayern verteilt und für schneebedeckte Felder sorgt. Über die nächsten Tage sinken die Temperaturen dann auch hier immer weiter und erreichen am Donnerstag bis zu - 14 Grad in Hohenpreißenberg und -10 Grad in München.

Schwaben

Auch in Schwaben und im Allgäu beginnt der Dienstag noch verhältnismäßig milden -4 Grad in Donauwörth und bis zu +2 Grad in Oberstdorf. Dabei schneit es vereinzelt, vor Allem in der ersten Tageshälfte und dann am Mittwoch wieder. Lange Unterhosen und Ohrenwärmer brauchen wir auch spätestens ab Übermorgen bei Temperaturen zwischen -10 Grad in Nordschwaben und bis zu maximal +1 Grad in Kempten. Am Donnerstag kühlt es dann auf bis zu -13 Grad in Augsburg, Lechfeld und Oberstdorf runter und verwandelt das Allgäu in eine malerische Schneelandschaft.