09.02.2020 | Wetter Orkan: Warnungen, Zugverbindungen, Straßen & Flüge checken

Sturmtief Sabine hat heute am Montag (10.02.) Bayern erreicht. Experten schätzen den Sturm als extrem gefährlich ein und warnen vor seiner Zerstörungskraft. Checkt hier die Wetterwarnungen, Züge und Flüge für euren Ort.

Das Sturmtief "Sabine" hat den Süden Bayerns erreicht - mit orkanartigen Böen und teils Orkanböen. Noch kräftiger soll der Wind auf den Mittelgebirgs- und Alpengipfeln wehen mit extremen Orkanböen bis 150 Kilometer pro Stunde und bis 180 Stundenkilometer auf der Zugspitze.

Im Bahn- und Flugverkehr kommt es zeitweise zum Mega-Chaos. Insbesondere durch umgestürzte Bäume kommt es hier zu erheblichen Behinderungen. Reisende sollten die Sturmwarnung auf jeden Fall in ihre Pläne einbeziehen. Hier könnt ihr die Lage bei euch im Ort checken. Die Schulen fallen am Montag in ganz Bayern aus, auch für Dienstag gibt es aufgrund der Sturmfolgen bereits Unterrichtsausfälle.

Hier könnt Ihr...

Hier eure Zugverbindung checken:

Bitte informiert euch vorab, ob es bei eurer Strecke zu Behinderungen kommt. 

Der Fern- und Regionalverkehr bei der Bahn wurde ausgesetzt. Prognosen, wann der Betrieb wieder aufgenommen wird, können laut Bahn erst nach Beruhigung der Wettersituation gegeben werden.

+++ UPDATE 16:20 Uhr +++ 

Der Fernverkehr der Deutschen Bahn (DB) ist auch in Bayern wieder freigegeben worden. Der Zugverkehr könne mit Einschränkungen schrittweise wieder anlaufen, so die Bahn. 

Auch der Regionalverkehr der DB und der privaten Eisenbahngesellschaften läuft am Montagnachmittag nach und nach wieder an. Besonders im südlichen Oberbayern und im Allgäu blockierten entwurzelte Bäume allerdings noch etliche Strecken. „Alle verfügbaren schweren Reparaturfahrzeuge sind auf den Bahnstrecken im Einsatz (sogenannte Turmtriebwagen), außerdem Fachkräfte mit Straßenfahrzeugen und Spezialausrüstung“, heißt es von der Bahn.

+++ UPDATE 13:53 Uhr +++

Am Montagmittag ist der S-Bahn-Verkehr in München teilweise wieder aufgenommen worden. Wie die Deutsche Bahn (DB) berichtet, sind die Bahnen der S1 zum Münchner Flughafen wieder unterwegs. 

Auch die S2 fährt zwischen München und Erding wieder, die S4 startete auf der Strecke zwischen Grafing und Pasing. Die S7 kann auf der Teilstrecke von Höllriegelskreuth nach Hohenbrunn fahren. 

Auf den Strecken müsse aber „weiterhin mit Verspätungen und kurzfristigen Teilausfällen“ gerechnet werden, erklärte die Bahn. Zusätzlich gibt es weiterhin Pendelverkehr auf der Münchner Stammstrecke zwischen Pasing und dem Ostbahnhof. Auf den anderen Linien gibt es Erkundungsfahrten, um Erkenntnisse über Schäden entlang der Strecken zu gewinnen.

+++ UPDATE 12:20 Uhr +++

Die Deutsche Bahn (DB) hat nun die ersten Regionalstrecken in Nordbayern wieder für den Verkehr freigegeben. Es komme jedoch auch in Franken noch zu erheblichen Verspätungen, teilte die Bahn mit. Der private Betreiber Agilis nimmt ebenfalls auf der Strecke Weiden-Bayreuth sowie auf zwei weiteren Strecken den Verkehr wieder auf, allerdings mit reduzierter Geschwindigkeit. Mit Verzögerungen und Ausfällen müsse weiterhin gerechnet werden, teilte Agilis mit.

+++ UPDATE 9:30 Uhr +++

Mehrere umgestürzte Bäume blockieren Bahnstrecken in Bayern. Einen Schwerpunkt der Störungen bildet dabei Oberbayern, der Großraum München. Aber auch im Allgäu werden Bäume im Gleis gemeldet. Solange der Sturm noch in voller Stärke über Bayern unterwegs ist, wird der Zugverkehr weiterhin nicht rollen können.

Ausnahme: Auf der Münchner Stammstrecke fahren einzelne Pendelzüge zwischen Pasing und Ostbahnhof. 

Klickt einfach auf eure gewünschte Fahrtstrecke und gebt dann eure Verbindung ein.

Die Bahn rät heute von Fahrten abzusehen. Die kostenlose Info-Hotline ist 08000 / 99 66 33

ANTENNE BAYERN hält euch auch im Verkehrsservice immer aktuell über die Auswirkungen des Schnees auf dem Laufenden. 

Hier Warnungen für euren Ort checken