Geri Halliwell

Geraldine „Geri“ Estelle Horner (* 6. August 1972 in Watford, Hertfordshire, England; geb. Halliwell) ist eine britische Pop-Sängerin, Songwriterin, Autorin und Schauspielerin, die in den 1990er Jahren als Mitglied der Girlgroup Spice Girls berühmt wurde (auch unter ihren Spitznamen „Ginger Spice“ und „Sexy Spice“). Als Solokünstlerin erzielte sie vier BRIT Awards Nominierungen, veröffentlichte in England vier Nummer-1-Singles und verkaufte weltweit über vier Millionen Alben.

Anfänge

Halliwell ist die Tochter von Lawrence Halliwell (1922–1993), der zum Teil schwedische Vorfahren hat, und seiner spanischen Frau Ana María (geborene Hidalgo). Sie wuchs in Watford auf. Für eine kurze Weile versuchte Halliwells Mutter sie als Zeugin Jehovas zu erziehen. Mit 14 verbrachte sie einen Sommer als Austauschschülerin in einer Mainzer Gastfamilie.

Halliwell schloss ihren A-Level an der Camden School for Girls ab. Bevor sie ihre Musikkarriere startete, arbeitete sie als Nachtclub-Tänzerin auf Mallorca (Spanien), als Model, als Showmaster in der türkischen Ausgabe von Geh aufs Ganze! und als Pin-up-Girl. Nachdem Halliwell mit den Spice Girls berühmt wurde, erschienen Nacktfotos von ihr in mehreren Erotik-Magazinen, unter anderem im britischen Männermagazin Club International. In der Dokumentation Spice Girls: Giving You Everything im Dezember 2007 wiederholte Halliwell, ihrer Meinung nach nur „harmlose Oben-Ohne-Bilder“ gemacht zu haben, trotz zahlreicher Gegenbeweise – einschließlich Bilder in ihrer eigenen Autobiografie.

Quelle: Wikipedia.org