Kelly Clarkson

Kelly Brianne Clarkson (* 24. April 1982 in Fort Worth) ist eine US-amerikanische Popsängerin. Sie gewann 2002 die erste Staffel der US-amerikanischen Castingshow American Idol und ist mehrfache Grammy-Preisträgerin. Bis 2014 verkaufte sie über 24 Millionen Alben und 39 Millionen Singles; sie ist damit die erfolgreichste Teilnehmerin einer Castingshow.

Kindheit und Privatleben

Clarkson wurde in Fort Worth geboren, wuchs in Burleson auf und lebt in Mansfield und Nashville. Sie hat zwei ältere leibliche Geschwister, einen Bruder und eine Schwester, und neun Stiefgeschwister. Als sie sechs Jahre alt war, ließen sich ihre Eltern scheiden; sie wohnte danach bei ihrer Mutter. Im Laufe ihrer Kindheit lernte Clarkson Klavier und Geige spielen. In der Middle School wurde sie auf Anraten eines Lehrers Mitglied im Schulchor und begann, sich für eine Musikkarriere zu interessieren.

Nach dem Abschluss der High School zog sie mit einer Freundin nach Los Angeles, spielte dort kleinere Rollen beim Fernsehen und arbeitete kurz mit dem Songwriter Gerry Goffin zusammen. Nachdem Goffin erkrankte und ihr Apartment ausbrannte, kehrte sie mittellos nach Texas zurück und hielt sich mit diversen Jobs (im Zoo, als Platzanweiserin, als Promoterin für Red Bull, als Barfrau etc.) über Wasser. Sie arbeitete auch als Animateurin in einem Vergnügungspark, wo sie in einer Westernshow mitspielte.

Am 20. Oktober 2013 heiratete Clarkson ihren Verlobten Brandon Blackstock, mit dem sie seit 2011 zusammen ist. 2014 kam eine gemeinsame Tochter zur Welt; 2016 folgte ein Sohn.

Quelle: Wikipedia.org