Marlon Roudette

Marlon Roudette (* 5. Januar 1983 in London als Marlon McVey-Roudette) ist ein britischer Musiker und Singer-Songwriter. Er lebte ab seinem zehnten Lebensjahr auf St. Vincent (Karibik), kehrte mit 17 Jahren wieder nach London zurück, wo er heute lebt. Bekanntheit erlangte er als Teil des Duos Mattafix, dessen Nummer-eins-Hit Big City Life er schrieb.

Leben und Karriere

Marlon Roudette ist der Sohn der Designerin Vonnie Roudette und Cameron McVey, dem Produzenten von Bands wie Massive Attack, Portishead, All Saints, Sugababes und der Sängerin Neneh Cherry, die jetzt Roudettes Stiefmutter ist. Roudette wurde durch Musik von Gregory Isaacs und von Massive Attack beeinflusst. Außerdem inspirierten ihn Sam Cooke, Aretha Franklin und Sade. Seine Musik ist eine Mischung aus Pop und Reggae. Er spielt neben der Steel Pan, seinem ersten Instrument, auch Gitarre sowie Keyboard.

Im Jahr 2003 war er Mitbegründer des Duos Mattafix, das mit der Debütsingle Big City Life im Jahr 2005 seinen größten Hit hatte. Die letzte Veröffentlichung des Duos erschien 2008, seit 2011 veröffentlicht Marlon Roudette als Solo-Künstler.

Am 16. August 2011 erschien der Song New Age aus dem Film What a Man von Matthias Schweighöfer. Er erreichte Platz eins in Deutschland, der Schweiz und Österreich. Das zugehörige Album Matter Fixed erreichte ebenfalls hohe Chartpositionen. Es folgten die Singles Anti Hero (Brave New World), welche ebenfalls hohe Chartpositionen erzielte, und Hold on Me.

Am 8. August 2014 wurde das Album Electric Soul veröffentlicht. Die erste Single daraus, When the Beat Drops Out, erschien vorab am 18. Juli 2014 und stieg direkt auf Platz eins der Media-Control-Charts ein. Der Song wurde unter anderem mit Gail Mosley und Jan Vollers produziert und das Video wenige Zeit später durch Director Alexander Brown aufgenommen. Roudette ist bei der Universal Music Group unter Vertrag.

Quelle: Wikipedia.org