Nelly Furtado

Nelly Kim Furtado (* 2. Dezember 1978 in Victoria, British Columbia) ist eine portugiesisch-kanadische Sängerin, Songwriterin, Multiinstrumentalistin und unter anderem Grammy-Preisträgerin. Ferner ist sie als Schauspielerin und Moderatorin tätig und hat seit dem Millenniumwechsel bisher sechs Alben veröffentlicht.

Leben

Kindheit und Jugend

Nelly Furtado wurde als drittes Kind der portugiesischen Einwanderer Maria Manuela und António José Furtado geboren. Ihren Namen erhielt sie in Anlehnung an die sowjetische Turnerin Nelli Kim. Die Eltern waren 1967 vor dem Salazar-Regime aus ihrer Heimatgemeinde Ponta Garça (Kreis Vila Franca do Campo, Insel São Miguel) auf den Azoren geflohen und nach Kanada emigriert. Durch ihren ethnischen Hintergrund und die soziale Stellung ihrer Eltern als Zimmermädchen und Steinmetz wurde Furtado schon früh geprägt. Ihre Eltern erzogen sie im römisch-katholischen Glauben und nach der Auffassung, dass man allein durch harte Arbeit im Leben vorankommt. Sie besuchte die Mount Douglas Secondary School und begann als Zwölfjährige im Sommer zusammen mit ihrer Mutter als Zimmermädchen im Robin Hood Motel von Victoria zu arbeiten. Dieser Tätigkeit ging sie insgesamt acht Jahre lang nach.

In ihrer Jugend litt Furtado unter Depressionen und hatte ein schlechtes Verhältnis zu ihren Eltern. Dementsprechend verließ sie nach dem Abschluss der High School im Jahre 1996 das Elternhaus und zog zu ihrer Schwester nach Toronto. 1997 kehrte sie für einige Monate zu ihren Eltern nach Victoria zurück und schrieb sich am Camosun College ein. Doch bereits nach kurzer Zeit konfrontierte sie ihre Eltern mit dem Entschluss, das College zu verlassen und sich ganz auf die Musik zu konzentrieren. Ihre Eltern waren mit dieser Entscheidung einverstanden, da sie die Studieneinstellung ihrer Tochter zuvor bemängelt hatten.

Musikalische Wurzeln

Furtado spricht fließend Englisch und Portugiesisch und hat in diesen beiden Sprachen sowie auf Spanisch und Hindi bereits Lieder gesungen. Im Alter von vier Jahren begann sie sich für Musik zu begeistern und erhielt Klavierunterricht. Inspiriert wurde sie dabei von ihrer Familie, da ihr Onkel und ihr Großvater Musiker waren und ihre Mutter in einem Chor gesungen hat. Als Siebenjährige erlernte Furtado das Spielen der Ukulele, mit neun Jahren Posaune, mit elf Jahren Keyboard und einige Jahre später Gitarre. Darüber hinaus nahm sie in der Kirche, die sie regelmäßig mit ihren Eltern besuchte, Unterricht in volkstümlichen portugiesischen Tänzen und war zudem Mitglied in einer portugiesischen Blaskapelle. Mit zwölf Jahren begann Furtado ihre ersten eigenen Lieder zu schreiben. Zunächst war sie der Popmusik zugewandt, öffnete sich als Teenager aber einem breiten musikalischen Spektrum und hörte vorwiegend R&B, Hip-Hop sowie brasilianische Musik. Über ihren Bruder kam sie auch mit der Musik von Rock-Gruppen wie Radiohead, The Verve oder Oasis in Kontakt. Während einer Sommerreise durch Europa lernte Furtado die alte portugiesische Musikrichtung Fado kennen.

Privates

Nach ihrem Erfolg bei der Grammy-Verleihung 2002 fasste Furtado den Entschluss, ein ruhigeres Leben zu führen und eine Familie zu gründen. Zu dieser Zeit führte sie mit Jasper Gahunia, bekannt als DJ Lil’Jaz, eine Beziehung. Sie kannten sich bereits einige Jahre und arbeiteten auch musikalisch zusammen. Gahunia war deshalb auch an der Entstehung der ersten beiden Alben Furtados beteiligt. Wenige Monate später meldete Furtado, dass sie von Gahunia schwanger war und ihr erstes Kind erwarte. Am 20. September 2003 brachte sie in Toronto eine Tochter zur Welt. 2005 trennten sich Furtado und Gahunia nach vierjähriger Beziehung, blieben jedoch miteinander befreundet. Ihre Beziehung mit dem Tontechniker Demacio „Demo“ Castellón, der auch an ihrem dritten Album Loose mitgearbeitet hat, hielt sie lange Zeit geheim. Im Sommer 2007 gab sie ihre Verlobung mit Castellón bekannt, am 19. Juli 2008 folgte die heimliche Hochzeit der beiden. Bei einem Auftritt in der britischen TV-Talkrunde Loose Women im April 2017 gab sie die Trennung von Castellón bekannt, die bereits im Sommer 2016 stattgefunden hatte. „Ich bin jetzt Single. Jemand muss meinen Wikipedia-Eintrag aktualisieren – so hilft das meinem Liebesleben nicht!“

Quelle: Wikipedia.org