Rihanna

Robyn Rihanna Fenty (* 20. Februar 1988 in Saint Michael) ist eine barbadische R&B- und Pop-Sängerin und Schauspielerin. Sie verkaufte bisher mehr als 250 Millionen Tonträger und gehört damit zu den erfolgreichsten Künstlern weltweit. Außerdem ist sie die kommerziell erfolgreichste Künstlerin bei Downloads (Stand: Mitte 2014) und die jüngste Solo-Künstlerin, der es gelang, 14 Nummer-eins-Hits in den US Billboard Hot 100 zu platzieren. 2012, 2013 und 2017 war sie die Künstlerin mit den meisten Streams auf Spotify.

Rihanna wurde 2012 von den Zeitschriften Forbes und Time in die Liste der einflussreichsten Personen aufgenommen, 2012 von Billboard zur Künstlerin des Jahrzehnts gekürt und 2013 bei den American Music Awards als „Musik-Ikone“ ausgezeichnet. Sie erhielt neun Grammys und 2016 von MTV den „Michael Jackson Video Vanguard Award“ für ihren Einfluss in der Musikindustrie.

Leben

Rihanna wurde in Barbados im Parish Saint Michael geboren und wuchs in der barbadischen Hauptstadt Bridgetown auf. Ihre Mutter Monica Braithwaite ist Buchhalterin aus Guyana, ihr Vater Ronald Fenty arbeitet als Lagerarbeiter in einer Bekleidungsfabrik und ist irischer und barbadischer Abstammung. Sie hat zwei jüngere Brüder sowie drei Halbgeschwister väterlicherseits, die aus verschiedenen Beziehungen ihres Vaters stammen. Rihanna besuchte auf Barbados zunächst die Charles F. Broome Memorial School und später die weiterführende Combermere School. 2004 nahm sie an einem Schönheitswettbewerb der Schule teil und wurde zur Miss Combermere School gewählt. Als Jugendliche nahm sie an einem militärischen Programm teil, bei dem sie mit dem Militär von Barbados trainierte. Ihre Ausbildungsleiterin war die Sängerin Shontelle. Während ihrer Kindheit konsumierte ihr Vater Drogen und verprügelte die Mutter. 2004 wurde die Ehe der Eltern nach 14 Jahren geschieden.

Von 2007 bis 2009 war Rihanna mit dem Sänger Chris Brown liiert. Die Beziehung endete nach einer gewalttätigen Auseinandersetzung im Februar 2009. Im März 2009 wurde Brown wegen Körperverletzung und Bedrohung angeklagt. Während der Verhandlung bekannte sich Brown nach einer Absprache mit dem Richter im Anklagepunkt Körperverletzung schuldig und entging so einer Haftstrafe. Er wurde unter anderem zu fünf Jahren Freiheitsstrafe auf Bewährung verurteilt.

Quelle: Wikipedia.org