Shania Twain

Shania Twain [ʃəˈnaɪ.ə ˈtweɪn] (* 28. August 1965 in Windsor, Ontario; bürgerlich Eilleen Regina Edwards) ist eine kanadische Sängerin und Songwriterin, die als Crossover-Künstlerin in der Country-Musik und in der Popmusik bekannt wurde. Bis 2010 wurde Twain fünfmal mit dem Grammy und 27 Mal mit dem BMI-Songwriter-Award ausgezeichnet. Ihr 1997 erschienenes Album Come on Over ist das meistverkaufte Album einer Solokünstlerin. Twain verkaufte bisher 85 Millionen Tonträger weltweit. Laut Recording Industry Association of America ist sie mit 48 Millionen verkauften Alben die sechsterfolgreichste Solokünstlerin in den USA.

Leben

Shania Twain wurde als Tochter von Clarence Edwards in Windsor, Ontario geboren. Ihren bürgerlichen Namen Eilleen Regina änderte sie in Shania – ursprünglich ein Wort aus der Sprache der Ojibwa-Indianer, das „Ich bin auf meinem Weg“ bedeutet. Der Nachname Twain stammt von ihrem Stiefvater Jerry Twain. Aufgewachsen ist sie in der kanadischen Ortschaft Timmins, wo eine Straße nach ihr benannt wurde und ein Shania-Twain-Museum existierte, das jedoch zwischenzeitlich geschlossen wurde. Am 1. November 1987 kamen ihre Mutter und ihr Stiefvater bei einem Autounfall ums Leben. Von diesem Zeitpunkt an musste sie sich um ihre jüngeren Geschwister kümmern. In einem Interview schilderte sie, dass sie mit ihnen teilweise nahe der Armutsgrenze lebte.

Bis 2008 lebte Twain mit ihrem Mann, dem Musikproduzenten Robert John „Mutt“ Lange, und dem gemeinsamen 2001 geborenen Sohn in La Tour-de-Peilz am Genfersee in der Schweiz. Die 1993 geschlossene Ehe wurde im Juni 2010 geschieden. Im Januar 2011 heiratete Twain in Puerto Rico den Schweizer Nestlé-Manager Frédéric Thiébaud.

Quelle: Wikipedia.org