27.03.2020 | Bayern Ausgangsbeschränkungen in Bayern: Diese Strafen drohen bei Missachtung

Seit einer Woche gelten in Bayern im Kampf gegen Neuinfektionen mit dem Corona-Virus Ausgangsbeschränkungen. Die bayerische Regierung hat jetzt einen Bussgeld-Katalog veröffentlicht, indem die Strafen bei Missachtung der Beschränkungen aufgelistet sind.

Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Im Kampf gegen das Corona-Virus wurden in Bayern am vergangenen Freitag umfangreiche Ausgangsbeschränkungen beschlossen. Die wichtigsten Fragen und Antworten könnt ihr hier nochmal nachlesen

Bisher werden die Verbote im Freistaat gut angenommen und es kommt nur selten zu verbotenen Handlungen. Damit dies auch so bleibt, hat das bayerische Gesundheitsministerium einen Bussgeldkatalog veröffentlicht. In diesem sind die Strafen bei Verstößen gegen das Infektionschutzgesetz und den geltenden Ausgangsbeschränkungen aufgelistet.

Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml und Innenminister Joachim Herrmann haben die Gesellschaft nochmal zur Einhaltung der geltenden Ausgangsbeschränkungen aufgerufen. "Verstöße werden wir konsequent sanktionieren. Dort, wo notwendig, wird die Bayerische Polizei die Kontrollen noch weiter verstärken.", sagt Hermann in einer Pressemitteilung. 

Diese Strafen drohen
Beim Klick auf die Grafik könnt ihr euch die PDF-Datei runterladen