28.04.2021 | Bayern Bayern: Ab sofort gibt's Erleichterungen für Geimpfte

Während Deutschland sich noch zurückhält, prescht Bayern wieder vor. Ab sofort benötigen vollständig geimpfte Personen im Freistaat keinen Corona-Test mehr im Alltag.

Foto: Christopher Neundorf / dpa

Beim Thema Impfen geht's auf und ab. Regelmäßig kommen neue Regeln, neue Wirkstoffe und neue Informationen zum Biontech, AstraZeneca und Co. Seit gestern wissen wir, dass sich das Warten aber offenbar lohnt - zumindest im Freistaat. Denn vollständig geimpfte Personen bekommen mehr Freiheiten im Alltag. Das gilt ab dem 15. Tag nach der zweiten Impfung. 

Ab sofort müssen vollständig Geimpfte in Bayern keine negativen Tests mehr vorweisen

Beispiel: Also wer etwa von Biontech seine zwei Impfungen hatte, muss keine negativen Schnelltests mehr vorweisen. Bei Johnson& Johnson würde die Erleichterung - nach aktuellem Stand - bereits nach der ersten Impfung wirken. Einer der größten Vorteile des Johnson&Johnson Impfstoffs soll ja sein, dass er nur einmal verimpft werden muss, damit er seine Schutzwirkung entfalten kann.

Was heißt das konkret? Ab sofort, also ab dem 05.05.2021, sind vollständig geimpfte Personen gleichgestellt mit negativ getesteten Personen - das hat die bayerische Staatsregierung hat beschlossen. Die beiden Impfungen müssen aber mit z.B. dem Impfausweis nachgewiesen werden. Bayern setzt diesen Punkt früher um als die Bundesregierung. Das bedeutet unter anderem, dass vollständig Geimpfte für einen Friseurbesuch oder den Gang zum Baumarkt keinen negativen Corona Test mehr vorweisen müssen.

Mehr dazu: