04.05.2021 | Bayern Ab Donnerstag: Bayern beschließt Lockerungen

Bayern hat heute beschlossen, dass die Lockerungen für Voll-Geimpfte und Genesene schon ab Donnerstag im Freistaat gelten. Anstatt wie es deutschlandweit zum Wochenende geplant war, prescht Bayern vor und drückt aufs Gaspedal.

Foto: Julian Stratenschulte/dpa

Die Inzidenzen und Fallzahlen sinken stetig deutschlandweit und die Impfkampagne befindet sich auf einem guten Niveau. Die Lockerungen für Immunisierte wurden heute beschlossen und gelten ab Donnerstag in Bayern.

Beschlossene Lockerungen 

Für Zweifach-Geimpfte und Genesene bedeutet, dass sie ohne Einschränkungen Personen treffen dürfen und die nächtliche Ausgangsperre entfällt. Die Regierung begründet das Vorhaben, dass der Staat die persönliche Freiheit derer nicht weiter erheblich einschränken kann. 

Testung entfällt

Immunisierte sind ab Donnerstag mit getesteten Personen gleichgestellt. Überall dort, wo aufgrund des Infektionsschutzgesetzes ein negativer Test vorzuweisen war, sind Immunisierte ausgenommen. Geimpften und Genesenen soll es in Zukunft deutschlandweit möglich sein, ohne Test zum Beispiel Ladengeschäfte zu betreten, Zoos und botanische Gärten zu besuchen oder die Dienstleistungen wie Nagelstudio sowie Friseur. Damit entfallen auch die Quarantänepflichten als Kontaktperson.

Ausnahme: Wenn der Kontakt zu einer Person bestanden hat, die mit einer in Deutschland noch nicht verbreiteten, aber mit einer Virusvariante stattgefunden hat.

Keine Öffnungen für Geimpfte

Öffnungen von Hotels oder Gaststätten nur für Geimpfte sind derzeit nicht geplant, ebenso gibt es auch keine Lockerungen für Theater- oder Kinobesuche. Der Bund sieht aktuell noch keine Basis für Erleichterungen für den Besuch von Hotels oder Gaststätten vor.

Die Maskenpflicht an bestimmten Orten sowie das Abstandsgebot im öffentlichen Raum soll aber auch für Immunisierte weiter gelten.