30.04.2021 | Bayern Corona Prognose: Forscher rechnen bald mit sinkenden Zahlen

Nach den meist negativ behafteten Nachrichten, wenn es um das Thema Corona geht, blicken Wissenschaftler positiv in die Zukunft. Das aktuelle Infektionsgeschehen gibt noch keine 100-prozentige Entwarnung, doch laut Experten befindet sich Deutschland auf einem guten Weg.

Foto: Sebastian Gollnow/dpa

Wenn man die jüngsten Entwicklungen der Pandemie betrachtet, soll es laut Forschern bald sinkende Zahlen geben. Das aktuelle Infektionsgeschehen stimmt die Wissenschaftler optimistisch. Bedingung ist natürlich nach wie vor, dass die Schutzmaßnahmen beachtet werden und dass in Zukunft genügend getestet und geimpft wird.

Impftempo ist ausschlaggebend

Die Experten sind sich sicher, dass die aktuellen Fallzahlen in Deutschland kaum noch steigen. Der Optimismus geht sogar noch weiter: Physiker des Max-Plank-Instituts sind sich einig, dass Deutschland in den nächsten Wochen ein Inzidenzniveau des letzten Sommers erreichen kann. Der Grund für die positive Prognose sei der Impffortschritt.

"Ich rechne nicht mehr mit einer Zunahme, aber auch nicht mit einer schnellen Abnahme"
Mobilitätsforscher Kai Nagel

Dritte Welle flacht langsam ab

Nach schweren Monaten und der Verdopplung der Sieben-Tage-Inzidenz von März zu April bleibt die Zahl deutschlandweit zwar hoch, aber stabil auf 160. Seit mehreren Tagen sinken die Werte stetig. Experten sind der Meinung, dass wenn die Zahlenkurve weiter abflacht, Deutschland auf einem guten Weg ist, die 3. Welle zu brechen.