09.03.2020 | Bayern Corona-Virus: In Bayern sollen alle Veranstaltungen bis Ende der Osterferien abgesagt werden

Im Kampf gegen die Ausbreitung des Corona-Virus greif der Freistaat zu drastischen Mitteln. In Bayern sollen bis zum Ende der Osterferien (19.04.) alle Veranstaltungen über 1.000 Personen abgesagt werden. Das will das Kabinett am Dienstag endgültig beschließen.

Der Bayerische Koalitionsausschuss aus CSU und Freie Wähler hat sich heute darauf geeinigt, die Empfehlungen von CDU-Bundesgesundheitsminister Jens Spahn umzusetzen, sagte Fabian Mehring, der Parlamentarische Geschäftsführer der Freien-Wähler-Fraktion, gegenüber ANTENNE BAYERN. Ministerpräsident Markus Söder hat dies auf einer Pressekonferenz bestätigt. 

Damit werden ab dem 10.03.2020, alle Veranstaltungen in Bayern, bei der mehr als 1.000 Besucher sind, abgesagt. Bei Veranstaltungen ab 500 Besuchern wird eine Absage empfohlen und eine Risikobewertung erstellt. Die Regelung gilt vorerst bis zum Ende der Osterferien (19.04.2020)